skip_navigation

Nachwuchs

05.12.21

1:1 - U21 hält Norderstedt auf Distanz

Kein Sieger im Edmund-Plambeck-Stadion: Daouda Beleme egalisiert Führungstreffer der Eintracht per Kopf.

Die U21 des Hamburger SV hat sich am Sonntagnachmittag mir einem 1:1-Unentschieden (1:0) vom FC Eintracht Norderstedt getrennt. Die Rothosen gerieten dabei nach Treffer von Nyarko im ersten Abschnitt zunächst in Rückstand, steckten aber nicht auf und erzielten in der zweiten Halbzeit schließlich den in der Entstehung glücklichen, aber keineswegs unverdienten Ausgleich. Beleme traf per Kopf ins lange Eck (69.). Durch die punkteteilung hält das Team von Cheftrainer Pit Reimers Norderstedt weiter auf fünf Punkten Distanz und befindet sich weiter mitten im Kampf um den fünften Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Meisterrunde der Regionalliga Nord berechtigt.

Cheftrainer Pit Reimers nahm im Vergleich zum 1:0-Sieg in Flensburg zwei personelle Veränderungen vor: Anstelle von Bent Andresen (im Profikader) und Daouda Beleme (auf der Bank) begannen der nach Erkältung wieder einsatzbereite Bryan Hein und Moses Otuali. Und beide Akteure waren direkt in viele intensive Zweikämpfe verwickelt, denn das Geschehen auf dem tiefen Geläuf im Edmund-Plambeck-Stadion war von Minute eins an umkämpft. Während es zwischen den Boxen direkt hoch her ging, geschah in den Strafräumen jedoch zunächt wenig. Der Spielfluss wurde zudem dann durch eine lange Verletzungspause unterbrochen. Otuali und FCN-Schlussmann Rakocevic stießen unglücklich aneinander, letzterer wurde dabei am Kopf getroffen und konnte nicht weitermachen. A-Jugend-Keeper Tiegs übernahm, zunächst aufpassen musste aber sein Pendant im Kasten der Rothosen, Bennett Schauer. Der Kapitän wäre nach 18 gespielten Minuten wohl chancenlos gewesen, als Lüneburg im Strafraum zum wuchtigen Kopfstoß ansetzte, diesen aber neben dem langen Pfosten platzierte. Auf der Gegenseite zog Velasco von halbrechts einfach mal ab, setzte den Schuss aber zu zentral an (24.). Erst in der Schlussphase wurden die Angriffe zielstrebiger: Gleich zweimal musste Schauer nach Distanzschüssen der Gastgeber hellwach sein, bugsierte die Kugel aber jeweils aus der Gefahrenzone, ehe er beim wuchtigen Abschluss von Nyarko chancenlos war (45.). Oben rechts schlug die Kugel im Winkel ein. Der Führungstreffer war durchaus verdient, dennoch hätten die Rothosen postwendend ausgleichen können: Nach über links vorgetragenem Angriff kam Kilo am Fünfmeterraum frei zum Abschluss (45.+3), setzte die Kugel aber deutlich über das Tor, so dass es mit dem knappen Rückstand in die Kabine ging. 

Nach dem Seitenwechsel blieb es das offene und umkämpfte Spiel, das beide Teams unbedingt für sich entscheiden wollten. Bei immer stärker werdendem Schneeschauer wurde der Rasen jedoch zunehmend schwer bespielbar und die Partie damit umso unberechenbarer. In dieser Phase schlugen die Rothosen schließlich zu und markierten den nicht unverdienten 1:1-Ausgleichstreffer: Der kurz zuvor eingewechselte Daouda Beleme setzte nach einem lange in der Luft liegenden Ball zum Kopfball an und beförderte die Kugel etwas glücklich in die lange Ecke - und auch der zweite Treffer des Stürmers in der laufenden Woche sollte ein ganz wichtiger sein. Nachdem Beleme erst am vergangenen Donnerstag für den Lucky Punch in Flensburg gesorgt hatte, stellte er in Norderstedt mit seinem Tor ebenfalls den Endstand her.

"Auch im dritten Spiel in sieben Tagen hat meine Mannschaft alles rausgehauen, was in ihr steckt", analysierte Pit Reimers im Anschluss. "Wir haben heute ein Auf und Ab gesehen, bei dem beide Mannschaften ihre Druckphasen hatten. In der zweiten Halbzeit hat der Platz sein übriges dazu beigetragen, dass man nicht mehr von einem kontrollierten Fußballspiel sprechen konnte. Aber auch das haben wir so angenommen. Insofern: Wenn ich einen Strich drunter mache, dann haben wir heute ein gerechtes 1:1 gesehen, das für uns mit Blick auf die Tabelle sehr viel wert ist." Durch die Punkteteilung hält die U21 den FC Eintracht in der Tabelle auf Distanz und hat am kommenden Sonnabend im Stadtduell mit Teutonia Ottensen die Chance, den aktuellen fünften Tabellenplatz zu festigen.

Das Spiel im Überblick:

U21: Schauer (C) - Sommer, Duah, Gyamfi, Hein (80. Polonski) - Großer (63. Rexhepi), Fabisch, Kilo, Velasco (70. Limani) - Otuali, Burmeister (63. Beleme)

Tore: 1:0 Nyarko (45.+1), 1:1 Beleme (69.)

Gelbe Karten: Marxen, Saad, Koch / Großer, Kilo

Fans: 250