skip_navigation

Nachwuchs

25.09.22

1:3 - U21 unterliegt Phönix Lübeck

Regionalliga-Team des Hamburger SV kassiert dritte Saisonniederlage. 

Die U21 des Hamburger SV hat am Sonntagnachmittag eine 1:3-Niederlage beim 1. FC Phönix Lübeck hinnehmen müssen. Marcel Holzmann (51.), Jayden Bennetts (61.) und Hendrick Wurr (73.) trafen für die Gastgeber und entschieden die Begegnung in der Hansestadt letztlich zu Gunsten der Hausherren. Bei den Rothosen hatte Juho Kilo für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt (58.).

Auf dem Rasenplatz an der Travemünder Allee hatten beide Teams zunächst Schwierigkeiten, in ihren Spielfluss zu kommen. Auf Seiten der HSVer ging der Ball bei eigenen Passstaffetten zu schnell verloren, als dass die Elf von Cheftrainer Pit Reimers die Kontrolle übernehmen konnte. Lübeck lauerte seinerseits auf Umschaltsituationen und Konter, erwies sich in diesen aber zunächst nicht zielstrebig genug. Erst nach etwa 20 gespielten Minuten nahm die Partie Fahrt auf, beide Mannschaften kämpften sich in das Match, das bis zum Halbzeitpfiff offen bleiben sollte. Die besten Chancen ergaben sich dabei zunächst nach Standardsituationen: Valon Zumberi jagte das Spielgerät vom Strafraumeck nach einem Freistoß über die Latte (24.), ehe Moses Otuali wenige Sekunden später das 0:1 erzielte, zuvor jedoch im Abseits gestanden hatte (26.). Auch Robin Velasco (29.) verpasst den Führungstreffer im Anschluss an eine Ecke. Velasco war es auch, der aus dem Spiel heraus die beste Gelegenheit liegen ließ, als er an Phönix-Keeper Andrea Hoxha scheiterte (35.). Auf der Gegenseite konnten die Gastgeber ebenfalls nach ruhenden Bällen immer wieder gefährlich zum Kopfball hochsteigen, die beste Szene vergab Jaydon Bennetts jedoch aus dem Spiel heraus (40.). Sein flacher Abschluss rollte jedoch neben dem Kasten von HSV-Keeper Leo Oppermann vorbei, so dass es torlos in die Kabine ging. 

Im zweiten Durchgang erhöhte sich die Schlagzahl deutlich: Zwar gehörte den in blau und weiß antretenden Rothosen durch Kapitän Jonah Fabisch die erste gute Offensivaktion (47.), Lübeck jedoch eröffnete den Torreigen - dem Spielverlauf entsprechend nach einem ruhenden Ball. Marcel Holzmann nutzte die zweite Welle im Anschluss an einen Eckball und setzte den Ball in die kurze Ecke. Leo Oppermann hatte den verdeckten Abschluss zu spät gesehen und konnte so nicht mehr eingreifen. Das 1:0 war gleichzeitig der Auftakt einer offenen und ereignisreichen Phase: Juho Kilo fand zunächst mit seinem Schlenzer in die lange Ecke die Antwort (58.), ehe Jayden Bennetts weitere drei Minuten später den Abstand wieder herstellte (61.). In der Folgezeit präsentierte sich der Gastgeber zielstrebiger und nutzte auch seine nächste Szene aus: Hendrik Wurr markierte nach 73 Spielminuten das 3:1, das zugleich auch den Endstand bedeutete, weil die Rothosen in der Schlussphase keine Ideen fanden, um die gut sortierte Defensive der Lübecker herauszufordern und die Partie noch einmal spannend zu gestalten. So endete das Match mit der dritten Saisonniederlage der Hamburger, die damit auf dem sechsten Platz des Tableaus in der Regionalliga Nord verweilen.

"Das Spiel war trotz einzelner Chancen auf beiden Seiten im ersten Durchgang eher zerfahren. In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel hat mir mein Team richtig gut gefallen, dementsprechend bitter ist es für uns, in dieser Phase den Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Davon haben wir uns aber recht schnell erholt und konnten mit einem schönen Treffer ausgleichen. Hinten heraus hat Phönix super verteidigt und war zu unseren Ungungsten leider heute etwas effektiver als in den vergangenen Spielen. Deshalb geht das Ergebnis auch so in Ordnung", ordnere Pit Reimers das Geschehen im Nachgang ein. 

Das Spiel im Stenogramm:

1. FC Phönix Lübeck: Hoxha - van Dijck, Knudsen, Kobert, Pingel (89. Stöger), Wurr, Bennetts (67. Ciapa), Holzmann, Bock, Farahnak, Adigo (57. Ulbricht)

U21: Oppermann -  Duah, Seifert (61. Sanne), Zumberi, Andresen (70. Harz) - Sommer, Großer (70. Oliveira), Fabisch (C), Kilo, Velasco - Otuali 

Tore: 1:0 Marcel Holzmann (51.), 1:1 Juho Kilo (58.), 2:1 Jayden Bennetts (61.), 3:1 Wurr (73.)

Gelbe Karten: Kobert, Holzmann, Farahnak / Zumberi, Duah, Otuali

Schiedsrichter: Marco Scharf

Fans: 750