skip_navigation

Nachwuchs

18.09.21

2:3 an der Hagenbeckstraße: U21 unterliegt Norderstedt

Rothosen verpassen trotz zweifacher Führung ersten Heimsieg der jungen Saison.

Die U21 des Hamburger SV hat am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den FC Eintracht Norderstedt verloren. Im Rahmen des 8. Regionalliga-Spieltages unterlag das Team von Fußballlehrer Pit Reimers dem FCN mit 2:3 (1:1). Robin Velasco und Jonah Fabisch brachten die Gastgeber zweimal in Führung, doch Norderstedt fand jeweils die Antwort.

Dabei gehörten die Anfangsphasen beider Spielhälften zunächst den Schützlingen von Pit Reimers, die gut in die Partie fanden und Norderstedt mit intensivem und laufstarkem Gegenpressing in den ersten Spielminuten unter Druck setzten. Nachdem Valon Zumberi bereits in der 3. Spielminute frei im Strafraum auftauchte und Robin Velasco nach zehn gespielten Minuten ebenfalls die Chance liegen ließ, auf 1:0 zustellen, belohnte sich dei U21 nach einer Viertelstunde schließlich: Nach schöner Kombination über Juho Kilo und Gentrit Limani drang Velasco über halbrechts in den Strafraum ein und jagte das Rund in die lange Ecke (16.). Die verdiente Führung, die sich auch im Nachgang zementierte, denn die Rothosen hielten in der Folgezeit das Tempo hoch und erspielten sich durch Faride Alidou und Kilo weitere Gelegenheiten auf den zweiten Treffer. Gleichzeitig hatten die Hamburger die Norderstedter Offensivreihe gut im Griff und ließen keine nennenswerte Chance der Gäste zu - bis zur 34. Spielminute, als der FCN durch Stürmer Jan Lünbeburg den Ausgleich markierte. Vorausgegangen war dem Angriff ein Fehler im Aufbauspiel der HSVer, die Norderstedt somit zurück in die Partie halfen.

Der zweite Durchgang war zunächst ein Abbild des Spielbeginns: Die U21 brachte jede Menge Power auf das Spielfeld und vergab durch Velasco, Limani und Alidou bereits in den ersten Zeigerumdrehungen beste Chancen, ehe Jonah Fabisch die vierte Gelegenheit schließlich nutzte und das Spielgerät in die lange Ecke hämmerte. Im Nachhinein sollte die Begegnung jedoch kippen, weil Norderstedt die Fehler der jungen Reimers-Mannschaft prompt bestrafte und in Person des eingewechselten ehemaligen HSVers Philipp Sven Müller für das 2:2 (65.) sowie den 2:3-Endstand (68.) sorgte. "Wir sind heute echt enttäuscht, denn wir haben fußballerisch gute Akzente gesetzt und spielerisch eine unserer besten Saisonleistungen abgerufen. Die Chancen müssen einfach ausreichen, um hier mehr als zwei Tore zu machen, um mit zwei Treffern in Führung zu liegen und damit eine Vorentscheidung zu erzielen. Das haben wir verpasst", analysierte Pit Reimers das Spiel. "Gleichzeitig ist Fußball auch ein Fehlersport und da haben wir heute zu viel angeboten."

In der hitzigen Schlussphase musste die Truppe zudem einen weiteren Rückschlag verkraften, als sich der wenige Minuten zuvor eingewechselte Luca Benz das Knie verdrehte und gestützt sowie bandagiert den Platz verlassen musste. Eine schnelle und gute Genesung, Luca! 

Das Spiel im Überblick:

U21: Oppermann - Sommer (78. Rexhepi), Gyamfi, Zumberi, Hein (78. Benz / 88. Duah) - Fabisch, Großer, Limani Kilo, Velasco, Alidou (72. Burmeister)

Tore: 1:0 Robin Velasco (16.), 1:1 Jan Lüneburg (34.), 2:1 Jonah Fabisch (51.), 2:2 Philipp Müller (65.), 2:3 Philipp Müller (68.)

Gelbe Karten: Jonah Fabisch, Arlind Rexhepi, Robin Velasco / Jonas Behounek, Jan Lüneburg