skip_navigation

HSV II

22.10.16

3:1! HSVZwote feiert Sieg beim Wölfe-Nachwuchs

Die zweite Mannschaft des HSV konnte dank der Treffer von Knöll, Janjicic und Küc alle drei Punkte aus Wolfsburg mitnehmen und kletterte in der Regionalliga Nord auf Platz sieben der Tabelle.

Die U21 konnte in der Regionalliga Nord einen wichtigen Auswärtssieg einfahren. Beim Nachwuchs vom VfL Wolfsburg gewann das Team von Dirk Kunert am Samstag (22. Oktober) mit 3:1 (1:0). Der Trainer zeigte sich entsprechend zufrieden. „Nach dem tollen Einsatz im letzten Spiel gegen Drochtersen, haben wir heute vor allem auch taktisch und fußballerisch überzeugt. Es war ein verdienter Sieg, der uns in der Tabellensituation zudem etwas Stabilität gibt“, äußerte sich Kunert nach der Partie.

Taktisch gut - Tore im richtigen Moment

In dieser hatte die Gastgeber aus Wolfsburg zwar den besseren Beginn, konnten aus ihrer optischen Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Der HSV-Nachwuchs spielte konzentriert in der Defensive und setze nach vorne immer wieder Nadelstiche mit schnellem Umschaltspiel. Zunächst konnten einige gute Kontermöglichkeiten nicht genutzt werden, kurz vor dem Seitenwechsel nahm Knöll aber einen langen Pass von Oschkenat gefühlvoll mit der Brust mit und schloss gekonnt zum 1:0-Führungstreffer ab (42.). Im zweiten Durchgang fanden die Wolfsburg wenig Mittel, die HSV-Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Bei den sich bietenden Möglichkeiten war zudem auch Tom Mickel zur Stelle, der in der Halbzeit den mit Oberschenkelproblemen in der Kabine gebliebenen Hirzel ersetzte.

In der 66. Minute nutzte Junjicic dann die sich bietenden Räume zum vorentscheidenden 2:0. Wolfsburg warf daraufhin endgültig alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit verdientermaßen mit dem Anschluss durch Stolze (90.+3) belohnt. Doch die Antwort der Rothosen folgte prompt. Der eingewechselte Küc bedrängte den VfL-Schlussmann und ehemaligen Hamburger Brunst so sehr, dass dieser ihn zunächst anschoss, den Nachschuss setzte er dann quasi mit seinem zweiten Ballkontakt zum 3:1-Endstand in die Maschen. „Wir haben heute sehr konzentriert und diszipliniert gespielt und uns deshalb die drei Punkte auch verdient“, drückte Kunert noch einmal seine Zufriedenheit aus. Sein Team ist mit dem Erfolg vorrübergehend auf den 7. Tabellenplatz der Regionalliga Nord geklettert.

Das Spiel im Stenogramm:

VfL Wolfsburg II: Brunst - Kleihs (63.Badu), Sarr, Hansen, Abdat (60.Donkor) - Wimmer, Stutter - Stolze, Condé (82.Zawada), Herrmann - Reichwein

HSV II: Hirzel (46. Mickel) - Götz, Carolus, Oschkenat, Mundhenk, Porath, Feka, Janjicic (90.Ito), Daouri (90.Küc), Jatta, Knoell. Weiter im Kader: Brand, Ronstadt, Ercentin, Deichmann.

Tore: 0:1 Knöll (42.), 0:2 Janjicic (66.), 1:2 Stolze (90.+3), 1:3 Küc (90.+4); Schiedsrichter: Marius Schlüwe; Zuschauer: 364; Gelbe Karten: Hansen, Abdat, Stutter, Stolze / Porath.