skip_navigation

HSV II

04.08.19

6:0 – U21 gegen die Störche in Torlaune

Viel Spielfreude und hohe Effizienz führen zu deutlichem Heimsieg gegen die U23 von Holstein Kiel.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die U21 des Hamburger SV feiert einen gelungenen Saisonauftakt. Am dritten Spieltag der Regionalliga Nord setzte sich das Team von Trainer Hannes Drews souverän mit 6:0 (4:0) gegen die U23 von Holstein Kiel durch. Dabei bestachen die Rothosen vor allem in der ersten Halbzeit durch hohe Effizienz.

Insbesondere in der Anfangsphase deutete nichts auf einen klaren Spielverlauf hin: Die Gäste von der Ostseeküste starteten mit ordentlich Wucht in die Partie und setzten in den ersten Sequenzen immer wieder zum schnellen Abschluss an. Kevin Harr im Kasten der Rothosen war allerdings von der ersten Spielminute an hellwach und entschärfte gut. Auf der anderen Seite zeigte sich die U21 hingegen eiskalt und drehte das Spielgeschehen so zu ihren Gunsten: Der aufgerückte Henrik Giese drückte das Spielgerät infolge eines Eckstoßes auf den Kasten (9.), Kiel klärte deutlich hinter der Linie – und so stand nach knapp 10 gespielten Minuten die Führung der Hamburger. "Wir haben ein bisschen gebraucht, um in das Spiel zu finden", erklärte Hannes Drews im Nachgang der Partie. "In den ersten zehn Minuten war Kiel sehr präsent. Durch unser Führungstor kam dann mehr Sicherheit und mehr Spielfreude in unseren Auftritt."

Was folgte, waren zahlreiche über die Flügel herausgespielte Angriffe, die immer wieder für Gefahr sorgten – und dreimal mit Erfolg abgeschlossen wurden. Zunächst erhöhte Tobias Fagerström nach Vorarbeit von Maximilian Geißen (17.), ehe er nur sechs Minuten später infolge einer Hereingabe von Ogechika Heil zur Stelle war (23.). Heil war es schließlich, der in der Schlussphase des ersten Durchgangs nach schöner Kombination über Tatsuya Ito und Josha Vagnoman sogar auf 4:0 stellte (40.). 

Auch nach dem Seitenwechsel wichen die Rothosen nicht von ihrem Matchplan ab und unterbanden ein Aufbäumen der Störche durch konsequentes Zweikampfverhalten. Josha Vagnoman mit sehenswertem Schlenzer in die obere rechte Ecke (54.) und der eingewechselte Khaled Mohssen in der Schlussphase (90.) trieben das Ergebnis in die Höhe. Hannes Drews zeigte sich in Summe deshalb zufrieden: "Es hat mir viel Spaß gemacht, den Jungs zuzusehen. Das war wirklich eine gute Leistung heute", so der Fußballlehrer. "Wir wollen mutig hinten herausspielen, insbesondere über die Außen hat mir das gut gefallen. Es ist sehr schön zu sehen, dass die Sachen, die wir uns vorgenommen haben, gut funktioniert haben."

U21: Harr – Pinckert, Storb, Giese, Haut, David, Heil (58. Mohssen), Vagnoman, Ito (58. Limani), Fagerström (69. Huber), Geißen

Kiel: Weiner – Mohr, Pernot, Coffie, Niebergall, Born (57. Griese), Thiesen (46. Berger), Kulikas, Siedschlag, Hanslik, Awuku (46. Baller)

Tore: 1:0 Giese (9.), 2:0 Fagerström (17.), 3:0 Fagerström (23.), 4:0 Heil (40.), 5:0 Vagnoman (54.), 6:0 Mohssen (90.)

Gelbe Karten: Giese (44.) / Awuku (42.)

Zuschauer: 300