skip_navigation

HSV II

05.01.17

Bluten, laufen, schwitzen – HSV-Zwote startet in die Rückrunde

Mats Köhlert, Jonas Behounek und Christian Stark rücken aus U19 auf.

Seine Stimme war fast durch die komplette Alsterdorfer Leichtathletik-Halle zu hören. „Haben alle die Salbe drauf?“, fragte Athletik-Trainer Carsten Schünemann die Spieler der HSV-U21. Dren Feka, Frank Ronstadt und Co. nickten eifrig. Alle hatten sich das Ohrläppchen für den anstehenden Laktattest samt Blutabnahme einschmieren lassen. Damit konnte die HSV-Zwote in den Trainingsauftakt 2017 starten.

„Wir können mit breiter Brust auftreten“ Dirk Kunert

19 Tage hatte U21-Trainer Dirk Kunert seiner Mannschaft Pause gegönnt. Tatenlos war in dieser Zeit aber offensichtlich keiner. „Die Jungs sehen alle ordentlich aus, keiner mit zu viel Gewicht drauf“, lobte Kunert. Auch beim anschließenden Functional-Movement-Screen (FMS), einem Test für Beweglichkeit und muskuläre Balance, machten alle Spieler eine gute Figur. Coach Kunert bleiben nun vier Wochen, um sein Team vollends auf die Rückrunde in der Regionalliga vorzubereiten.
Mit acht Siegen, vier Remis und sieben Niederlagen holte die U21 vor der Winterpause starke 28 Punkte sowie Rang sechs und legte damit den Grundstein für eine ebenso erfolgreiche Restrunde. „Wir wollen uns jetzt körperlich gut vorbereiten, uns spieltechnisch sowie taktisch verbessern und fußballerisch ein paar Dinge besser lösen. In den Spielen wollen wir auch insgesamt dominanter auftreten. Mit dem sechsten Platz im Rücken können wir auch mit einer breiten Brust auftreten“, sagte Kunert.

Mach es gut, Leon! Abschied nach mehr als acht Jahren HSV!

Zumal der Kader noch einmal mit vereinseigenen Talenten verstärkt wurde. Mats Köhlert, Jonas Behounek und Christian Stark rücken aus der U19 auf, sollen in Zukunft größtenteils hier trainieren und im Idealfall auch zu Einsatzzeiten kommen. „Das sind drei Toptalente, die den Kader absolut verstärken. Sie sind jetzt auch noch näher am Profikader dran. Sie sollen ja auch mit den Profis trainieren, wenn es möglich ist“, erklärte Kunert, der auch sich und seinem Trainerteam für das Jahr 2017 klare Ziele gesteckt hat: „In allererster Linie geht es um die Ausbildung der Jungs und darum, sie noch näher an die Profis zu bringen.“ Beim Trainingsauftakt fehlte „Neuling“ Behounek genauso wie Oliver Oschkenat und Vasilije Janjicic aus diesem Grund. Alle drei reisten mit der Bundesligamannschaft ins Trainingslager nach Dubai. Ebenfalls nicht dabei war Leon Deichmann. Der 19-Jährige spielt künftig für Staffelkonkurrent Lüneburger SK. Acht Jahre gehörte der Innenverteidiger verschiedenen HSV-Nachwuchsteams an. Für deinen weiteren Lebensweg wünscht dir der HSV alles Gute, Leon! 

Das erste Testspiel wartet auf die HSV-Zwote am 14. Januar. Dann ist Oberligist FC Anker Wismar zu Gast. In der Regionalliga geht es für die Rothosen am 4. Februar mit einem Heimspiel gegen Hannover 96 II weiter.

Die Testspiele im Überblick:

HSV-Zwote – FC Anker Wismar, Samstag, 14. Januar, 14 Uhr, am Volksparkstadion
HSV-Zwote – VfL Maschen, Mittwoch, 18. Januar, 19.30, am Volksparkstadion
HSV-Zwote – Werder Bremen U23, (Ort und Datum noch offen)
TuS Dassendorf – HSV-Zwote, Samstag, 28. Januar, 13 Uhr, Wendelweg