skip_navigation

HSV II

03.08.18

Den Schwung ins Nordderby mitnehmen

Die U21 trifft am heutigen Freitagabend (19 Uhr) im Nordderby auf die zweite Mannschaft des SV Werder Bremen. Die Rothosen wollen die gute Leistung aus dem Rehden-Spiel bestätigen.

Es war eine Erlösung, als Fiete Arp den Ball am Dienstagabend kunstvoll zum 1:0 gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden einnetzte und die U21 damit auf die Siegerstraße brachte. Nach zwei Spieltagen in der Regionalliga stehen damit auf dem Punktekonto der U21 drei Zähler. Am heutigen Freitagabend sollen weitere dazu kommen. Ab 19 Uhr spielt die Mannschaft von Trainer Steffen Weiß bei der U23 vom SV Werder Bremen. Der Absteiger zählt zu den Topfavoriten auf den direkten Wiederaufstieg. „Mit Werder treffen wir heute auf eine spielstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Ich bin mir aber sicher, dass wir mit der Leistung aus dem Rehden-Spiel gute Chancen haben, Zählbares mit nach Hamburg zurück nehmen zu können“, erklärt Coach Weiß.

Im Gegensatz zu den Hamburgern wartet Werder noch auf den ersten Regionalliga-Sieg dieser Saison. Der Drittliga-Absteiger hinkt mit zwei Unentschieden gegen die U23 vom VfL Wolfsburg (0:0) und Eintracht Norderstedt (1:1)  noch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Dementsprechend bedeutsam wird die Partie für die Bremer werden. "Natürlich wird es kein leichtes Unterfangen, da wir auf einen spielstarken Gegner treffen, der über starke Individualisten verfügt und genauso wie wir stets die spielerische Lösung sucht. Zudem ist es ein Derby, weshalb die Partie von sich aus besonders ist. Doch wir werden alles geben und freuen uns auf das Match", sagt Werder-Coach Sven Hübscher auf der vereinseigenen Website. 

Besonders wird die Partie auch für Frank Ronstadt. Der 21-Jährige ist erst vor der Saison vom HSV an die Weser gewechselt und trifft nun mit seinem neuen Team auf die ehemaligen Kollegen. Der Kontakt zu diesen besteht nach wie vor. Doch für diesen Abend werden die Freundschaften zwischen den U21-Jungs und "Franky" ruhen, denn beide Teams brauchen die Punkte.