skip_navigation

Nachwuchs

18.09.17

Die Tabellenführung erobert

Die U19 besteigt durch das 6.3 gegen den VfL Osnabrück den Ligathron in der A-Jugend-Bundesliga, U17 lauert in der B-Bundesliga noch zwei Plätze dahinter.

U19 – VfL Osnabrück | 6:3 | 6. Spieltag, A-Jugend-Bundesliga

Der neue Tabellenführer der A-Jugend-Bundesliga kommt aus Hamburg. Mit dem 6:3-Erfolg über den VfL Osnabrück stürzte das Team von Trainer Daniel Petrowsky den zuvor amtierenden Ligaprimus vom Thron und setzte sich sogleich selbst auf den freigewordenen Platz. „Das war eine starke Offensivleistung von uns. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann sind das natürlich die Gegentore“, sagt U19-Trainer Petrowsky. Die Partie hatte auch mit einer Unachtsamkeit in der Defensive begonnen, welche die Gäste schon in der zweiten Minute zu nutzen wussten. Die Osnabrücker, die bis zur HSV-Partie erst drei Gegentreffer kassiert hatten, blieben hiernach zwar weiterhin im Spiel, doch die Hamburger erhöhten die Schlagzahl merklich und kamen so durch Erolind Krasniqi (24.) und Dominic Cyriacks (26.) zur Führung. Selbst der überraschende Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff brachte die U19 nicht aus der Ruhe. Im zweiten Durchgang brannte die U19 in Person von Fiete Arp (48., 52.), Marco Drawz (62.) und Aaron Opoku (74.) ein Offensivfeuerwerk ab. Mit 15 Punkten und einem um ein Tor besseren Torverhältnis steht die A-Jugend nun vor Werder Bremen auf Rang eins.  „Das ist eine schöne Momentaufnahme. Es gilt jetzt aber, diese Leistung über einen längeren Zeitraum zu bestätigen", fordert Petrowsky. 

U19 gegen Osnabrück: Schauer - Knost, Pinckert, Pfeiffer, Isermann - David, Cyriacks - Drawz, Krasniqi (80. Isler), Opoku (75. Vagnoman) - Arp. Weiter im Kader: Harr, Sieracki, Owusu, Heil. 

Tore: 0:1 Tepe (2.), 1:1 Erolind Krasniqi (24.), 2:1 Dominic Cyriacks (26.), 2:2 Tepe (45.+1), 3:2, 4:2 Fiete Arp (48., 52.), 4:3 Haubrock (61.), 5:3 Marco Drawz (62.), 6:3 Aaron Opoku (74.). 

Eintracht Braunschweig – U17 | 1:3 | 6. Spieltag, B-Jugend-Bundesliga

Die U17 der Hamburger bleibt in der B-Junioren-Bundesliga weiterhin ohne Niederlage. Bei Eintracht Braunschweig holte die die Mannschaft von Trainer Pit Reimers den vierten Saisonsieg und das in einer souveränen Art und Weise. Die Gastgeber kamen erst kurz vor dem Seitenwechsel zu ihrer ersten Möglichkeit. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hamburger durch Tore von Valentin Zalli (4.) und Bryan Hein (11.) mit 2:0. „Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt, in der die Jungs den Plan voll umgesetzt haben“, bilanzierte U17-Coach Reimers. Im zweiten Durchgang blieben die Gäste das spielbestimmende Team und nach dem 3:0 durch Hein (54.) war die Partie entschieden. Die Eintracht kam durch einen Foulelfmeter zwar noch zum Ehrentreffer (67.), das gute Spiel der U17 trübte das aber nicht mehr. Die Rothosen stehen in der Tabelle nun hinter Werder Bremen und Hertha BSC auf Platz drei. 

U17 gegen Braunschweig: Hegerfeldt - Borges, Ibraimo, Muhlack, Ezeh - Brandis (60. Ghubasaryan) - Zalli (59. Amorin), Suhonen (77. Asare), Fabisch, Hein - Beke (67. Masalci). Weiter im Kader: Gundermann, Khodabhakshian, Jaeger. 

Tore: 0:1 Valentin Zalli (4.), 0:2, 0:3 Bryan Hein (11., 54.), 1:3 Petry (67., Foulelfmeter). 

JFV Nordwest – U16 | 1:1 | 3. Spieltag, B-Jugend-Regionalliga

Die U16 des Hamburger SV fährt in der B-Jugend-Regionalliga die nächsten Punkte ein. Das 1:1 gegen den JFV Nordwest ist nach dem 0:0 gegen Hanse Lübeck das zweite Remis in Folge. „Es war ein gutes Spiel von uns mit viel Ballbesitz. Wir belohnen uns leider aber noch zu wenig, weil wir unsere Möglichkeiten nicht konsequent genug ausspielen“, bilanzierte U16-Trainer Bastian Reinhardt. Nur Alexander Aehlig gelang es, den Ball in der 35. Minute zum 1:1-Ausgleich im Tor unterzubringen. „Die Jungs befinden sich noch in einem Lernprozess, der noch eine Weile dauern wird“, sagt Reinhardt. Vor allem an die körperliche Überlegenheit der älteren Gegenspieler muss sich die neue U16 noch gewöhnen. Nach drei Spieltagen stehen die Rothosen in der Tabelle auf Platz elf. 

U16 gegen Nordwest: Didzialtis - Dervishi, Zumberi, Gyameshie, Lopes (41. Damaschke) - Mirchev - Bokake (71. Ejesieme), Aehlig (75. Ahmadi), Yagmur (54. Abdullatif), Velasco - Knacke. Weiter im Kader. Hanewinkel, Schott, Popow. 

Tore: 1:0 Liske (6.), 1:1 Alexander Aehlig (35.)