skip_navigation

Nachwuchs

16.10.17

Die Vorgabe erfüllt

Die U16 feiert ihren ersten Saisonsieg und reist jetzt nach China. A-Jugend festigt den ersten Tabellenplatz und die U17 bejubelt den Ausgleich in letzter Sekunde. 

U19 – 1. FC Union Berlin | 4:1 | 8. Spieltag, A-Jugend-Bundesliga

Die Mannschaft von Daniel Petrowsky macht da weiter, wo sie vor der dreiwöchigen Pause aufgehört hat und zwar mit einem Sieg. Es war bereits der sechste in Folge. Vor der Partie hatte Coach Petrowsky das Ziel klar festgelegt: „Wir wollen da bleiben, wo wir sind“. Bereits nach sieben Minuten brachte Marco Drawz nach Zuspiel von Erolind Krasniqi die jungen Rothosen auf Kurs. Anschließend konnten Krasniqi (21.) und Aaron Opoku (23.) nach jeweils guten Pässen von Drawz die Führung ausbauen. Doch der Tabellenletzte aus Berlin mauerte sich nicht nur hinten rein, sondern versuchte durchaus mutig nach vorne zu spielen und konnte sich so schließlich in der 28. Minute mit dem 3:1 Anschlusstreffer belohnen. Bereits eine Minute später gelang es jedoch in Person von Aaron Opoku nach erneutem Zuspiel den alten Abstand wiederherzustellen. In der zweiten Halbzeit blieb ein erneutes Torspektakel aus, da beide Mannschaften Chancen ausließen. Das Petrowsky-Team ist der Vorgabe seines Trainers damit gefolgt, denn die U19 steht nun weiterhin an der Tabellenspitze der A-Jugend-Bundesliga.

U19 gegen Union Berlin: Schauer - Knost, Owusu, Pfeiffer, Isermann - David, Cyriacks - Heil (51. Wohlers), Krasniqi (66. Isler), Opoku (83. Seitz) - Drawz (81. Geißen). Weiter im Kader: Harr, Sieracki. 

Tore: 1:0 Marco Drawz (7.), 2:0 Erolind Krasniqi (21.), 3:0 Aaron Opoku (23.), 3:1 Pratsler (28.), 4:1 Aron Opoku 

Hannover 96 – U17 | 1:1 | 8. Spieltag, B-Jugend-Bundesliga

Es lief schon die Nachspielzeit als bei der U17 der Hamburger der Jubel ausbrach. Eine Minute nach Ablauf der regulären Spielzeit war es Valentin Zalli, der den Sturmlauf der Gäste mit einem Tor belohnte. Nach dem überraschenden Führungstor der Hannoveraner durch Ilir Qela (47.) drängte die Mannschaft von Trainer Pit Reimers in der restlichen Spielzeit auf den Ausgleich. Nur vor dem Tor fehlte die nötige Ruhe, um eine der zahlreichen Möglichkeiten zu nutzen. „Dass wir noch zum Ausgleich gekommen sind, war mehr als verdient“, sagte U17-Coach Reimers. Die U17 ist damit in der B-Jugend-Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Mit fünf Siegen sowie drei Remis steht das Reimers-Team auf Rang fünf. 

U17 gegen Hannover 96: Hegerfeldt - Borges (18. Khodabakhshian), Muhlack (64. Amorin), Ibraimo, Ezeh - Ghubasaryan - Jaeger (53. Masalci), Fabisch, Suhonen, Hein (57. Asare) - Zalli. Weiter im Kader: Gundermann, Brandis, Müller.  

Tore: 1:0 Qela (47.), 1:1 Valentin Zalli (80.+1)

U16 – VfL Wolfsburg II | 2:0 | 6. Spieltag, B-Jugend-Regionalliga

Die Spielertraube war riesig. Alle Jungs der U16 bejubelten den 2:0-Führungstreffer gegen den VfL Wolfsburg frenetisch an der eigenen Bank. Den Jungs von Trainer Bastian Reinhardt war die schiere Freude über die erzielten Treffer deutlich anzusehen. „Wir sind sehr glücklich, dass die Jungs sich für ihren Aufwand belohnt haben“, sagte Coach Reinhardt. Der 2:0-Erfolg gegen die Wölfe war der erste Sieg in dieser B-Jugend-Regionalliga-Saison und unverdient war er nicht. Nach dem 1:0 durch Robin Velasco, bei dem er einen Schuss von Alexander Aehlig mit der Hacke ins Tor verlängerte (13.), hätte Djavid Abdullatif kurz darauf das zweite Tor erzielen können. Seinen Schuss parierte der Schlussmann der Wölfe aber gut (19.). Zehn Minuten vor der Halbzeit war er allerdings machtlos und auch hier war Abdullatif wieder beteiligt. Der flinke Offensivspieler wurde im Strafraum der Gäste von den Beinen geholt, U16-Kapitän Emanuel Mirchev verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (29.). Im zweiten Durchgang drängten die Wolfsburger zwar aufs Tor, kamen auch zu guten Möglichkeiten (55., 60.), doch ansonsten hielten Keeper Gavin Dadzilatis und seine Vorderleute den Kasten sauber. Durch den Erfolg sind die Rothosen nun auf Rang acht der Tabelle gesprungen. Nun geht es für die Hamburger auf weite Reise. Am Mittwoch fliegen Reinhardt-Jungs für ein internationales Turnier nach China. 

U16 gegen Wolfsburg: Didzilatis - Damaschke (80. Popow), Gyameshie, Filimonov, Lopes - Mirchev - Ejesieme (74. Bokake), Aehlig, Yagmur, Velasco (54. Knacke) - Abdullatif (61. Dervishi). Weiter im Kader: Hanewinkel, Schott, Ahmadi. 

Tore: 1:0 Robin Velasco (13.), 2:0 Emanuel Mirchev (29.)