skip_navigation

Verein

10.11.17

Erstes Symposium beim HSV: Athletik

Der HSV präsentiert gemeinsam mit Martin Zawieja (Langhantelathletik) neue Aspekte zum Thema Schnelligkeitstraining. 

Über das Wochenende tummeln sich in der Alexander-Otto-Akademie zahlreiche sportbegeisterte- und interessierte aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Gemeinsam mit Martin Zawieja hat die HSV Fußball AG unterschiedlichste Referenten aus der gesamten Sportwelt eingeladen, um Neues zum Thema Athletik zu erfahren. „Der polysportive Ansatz steht im Vordergrund. Wir versuchen uns immer wieder am Transfer aus anderen Sportarten“, sagt Carsten Schünemann, Chef-Athletiktrainer beim HSV und Organisator der Veranstaltung. 

Expertise aus der gesamten Sportwelt 

Die Veranstaltung setzt sich aus Vorträgen von renommierten Sportwissenschaftlern aus dem Themengebiet der Schnelligkeit sowie Workshops von Topreferenten aus den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf und Krafttraining zusammen. So veranstaltet beispielsweise Boris Obergföll, DLV-Bundestrainer im Speerwurf, einen kompletten Workshop (Sonntag, 13:45). Vorträge aus den Bereichen Gewichtheben, Dreisprung und Sportmedizin sollen ein umfassendes Bild der aktuellen Forschung zum Thema Athletik geben. Am Sonnabend startet das Event um 10 Uhr, am Sonntag ist Beginn um 9 Uhr. 

Das Symposium zum Thema Athletik bildet am Wochenende den Anfang einer ganzen Reihe von geplanten Veranstaltungen, die den aktuellen Forschungsstand zu verschiedenen Themen beleuchten sollen. „Der Fußball kann von anderen Sportarten immer wieder etwas lernen. Solchen Symposien sollen uns dabei helfen“, sagt Schünemann.