skip_navigation

Nachwuchs

13.08.21

Es geht wieder los: Spannender Ligaauftakt im Nachwuchs

U17, U19 und U21 erwarten zum Start drei schwere Heimpartien. U14 beginnt auswärts.

Wer in diesen Tagen rund um die Alexander-Otto-Akademie unterwegs ist, der spürt an allen Ecken und Enden eines: Eine riesige Vorfreude. Nach fast einem Jahr coronabedingter Zwangspause sind mit der U17, U19 und U21 am Wochenende die ältesten drei Teams endlich wieder im Pflichtspielbetrieb gefordert - und haben dabei ein durchaus interessantes Auftaktprogramm gezogen.

Den Auftakt macht bereits am Sonnabend die U19, die an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage RB Leipzig empfängt. Die Partie wird auch die Pflichtspielpremiere für Trainer Oliver Kirch sein. Der langjährige Bundesligaspieler fiebert dem Start der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost entgegen: "Den Jungs hätte emotional vermutlich eine Woche der Vorbereitung gereicht, so heiß sind sie darauf, endlich wieder ein Pflichtspiel zu absolvieren. Die Vorfreude ist nach der langen Zwangspause einfach bei uns allen riesig. Meine Mannschaft lechzt nach Herausforderungen, das haben wir auch in den Testspielen festgestellt. Deshalb freuen wir uns riesig darauf, wieder im Wettbewerbsmodus zu sein und hoffen, dass wir in dieser Saison möglichst viele Pflichtspiele absolvieren können."

Am Sonntag geht's dann mit zwei weiteren Heimspielen weiter: Die U17 empfängt um 11 Uhr Energie Cottbus und erwartet dabei einen unberechenbaren Gegner, wie Trainer Tobias Kurbjuweit erklärt: "Nach mehr als einem Jahr Pflichtspielpause können wir aktuell weder sagen, wo wir stehen, noch, auf welchem Leistungsniveau sich die Gegner befinden. Das werden wir erst in ein paar Spieltagen abschätzen können. Grundsätzlich ist es für uns wichtig, überhaupt wieder in den Pflichtspielbetrieb zurückzukehren. Meine Spieler, die ja größtenteils noch kein B-Junioren Bundesliga-Spiel absolviert haben, freuen sich darauf einfach immens."

Zwei Stunden später eröffnet die U21 an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage ihre Regionalliga-Spielzeit gegen die SV Drochtersen/Assel. "Jeder von uns spielt Fußball, um sich am Wochenende um Punkte mit anderen Mannschaften zu messen", freut sich Cheftrainer Pit Reimers auf die Rückkehr aufs Grün. Und weiß, was die junge Mannschaft erwartet - Stichwort Widerstandsfähigkeit. "Meine jungen Spieler werden schnell lernen müssen, Verantwortung zu übernehmen und sich dagegen zu stemmen. Vor dem eigenen sowie dem gegnerischen Tor brauchen wir eine gewisse Konsequenz. Die Vorbereitung hat gezeigt, dass wir richtig gut sind, wenn wir das auf den Platz bringen."

Neben den älteren Nachwuchsteams tritt am Sonnabend auch die U14 zu ihrem ersten Saisonspiel beim SV Uhlenhorst-Adler an. Wir wünschen allen Mannschaften viel Spaß und eine erfolgreiche Rückkehr in die jeweilige Staffel!