skip_navigation

Nachwuchs

26.09.17

Gelernt, weiterentwickelt, gewonnen

Alle Teams aus dem Grundlagen- und Aufbaubereich haben ihre Partien gewonnen. U13 bewahrt weiße Weste, U15 ist weiterhin Tabellenführer.

Hannover 96 – U15 | 1:3 | 3. Spieltag, C-Jugend-Regionalliga 

Es war der erwartet schwere Brocken, doch die U15 hat die Herausforderung Hannover 96 mit Bravour gemeistert. Mit einem Treffer kurz vor und einem kurz nach der Pause konnte die Mannschaft von Trainer Tobias Kurbjuweit dem Gegner den Zahn ziehen. Als Joe Sherbourne eine Viertelstunde vor dem Ende auch noch das 3:0 für die Rothosen markierte, war die Partie entschieden. „Es war ein sehr aufwendig erspielter Sieg gegen einen sehr guten Gegner. Es war zum Lernen und Weiterentwickeln ein tolles Spiel und wenn man das dann noch gewinnt, ist das gut“, sagt Trainer Kurbjuweit. Für sein Team war es der dritte Sieg in Folge. Nur Werder Bremen und Eintracht Braunschweig haben ebenfalls die volle Punktausbeute. Aufgrund des besseren Torverhältnisses stehen die Hamburger auf Rang eins. Am Sonnabend kommt es nun für die U15 zum Topspiel. Um 14 Uhr ist die Eintracht aus Braunschweig in Norderstedt zu Gast (Ulzburger Straße). 

Tore: 0:1 Bennet Wittig (35./Elfmeter), 0:2 Arlind Rexhepi (39.), 0:3 Joe Sherbourne (46.), 1:3 Röhrbein (67.).

SV Rugenbergen – U14 | 7:1 | 4. Spieltag, C-Jugend-Landesliga 

U14 – Hansa Rostock | 3:1 | Testspiel 

Die U14 von Coach Florian Wolff konnte am Wochenende gleich doppelt jubeln. Am Sonnabend holten sich die Rothosen mit dem 7:1-Erfolg gegen Rugenbergen den vierten Sieg in Serie, tags darauf gab es einen 3:1-Sieg gegen die Altersgenossen von Hansa Rostock. „Wir hatten aufgrund von Verletzungen und Krankheit nur zwölf Spieler zur Verfügung. Umso besser, dass Lenny Kufrin mit einem Hattrick in den ersten 20 Minuten für klare Verhältnisse gesorgt hat. Rugenbergen hat gut verteidigt und es war ein faires Spiel“, lobte U14-Coach Wolff. Bemerkenswert: Neben Kufrin gab es nur einen weiteren Torschützen: Kelsey Owusu. Er hat die restlichen vier Treffer erzielt. Gegen Rostock war der Kader schon wieder größer und so konnte Coach Wolff beim 3:1-Sieg mehr rotieren. „Das war ein hochklassiges Spiel", lobte Wolff.

U13 – Eintracht Norderstedt | 5:0 | 3. Spieltag, D-Jugend-Bezirksliga

Die weiße Weste hält weiterhin. Auch im dritten Spiel dieser D-Jugend-Bezirksliga-Saison ist die U13 des HSV ohne Gegentor geblieben. Beim 5:0 gegen die Eintracht aus Norderstedt ließen die Rothöschen nichts anbrennen und führten zur Pause schon mit 3:0. Dank des Dreiers führt das Team von Trainer Lennart Gudella die Tabelle weiterhin an. Bemerkenswert ist das Torverhältnis der U13. Mit 32:0-Toren stehen die Gudella-Jungs an der Spitze.  

U12 | 5. Platz beim Turnier in Sulingen 

Im Viertelfinale war für die Mannschaft von Trainer Tim Reddersen Schluss. Allerdings gegen kein geringeren als den späteren Turniersieg. Mit 1:3 unterlagen die Rothosen dem Team von Fase Stettin. Fase steht für „Football academy school of excellence“. Eine Sportschule aus dem polnische Stettin, die sich auf die Ausbildung junger Fußballer spezialisiert hat. Nach dem Aus im Viertelfinale rührten die Reddersen-Jungs dann Beton an und siegten in den Platzierungsspielen jeweils mit 1:0. 

Die Ergebnisse der U12

6:0 gegen TSV Heiligenrode, 0:1 Post SV Oldenburg, 0:0 Union Berlin, 2:0 Legia Warschau, 0:0 TuS Sulingen, 3:0 HSC Hannover, 1:3 Fase Stettin, 1:0 Preußen Münster, 1:0 Hansa Rostock 

SV Rugenbergen – U11 | 0:11 | 3. Spieltag, E-Jugend-Kreisklasse  

Auch die U11 bleibt in der E-Jugend-Kreisklasse weiterhin das Maß der Dinge. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten die Jungs von Trainer Lukas Rösel allerdings ein zweistelliges Ergebnis erzielen. Zuvor hatte es fünf bzw. sieben Toren gereicht. Bis zum Spiel gegen die Hamburger hatte der SVR ebenfalls beide Partie gewonnen. Nun stehen die Rothosen alleine an der Tabellenspitze.