skip_navigation

Nachwuchs

05.12.21

Gelungener Jahresabschluss der U17

B-Junioren schlagen Hertha Zehlendorf im letzten Heimspiel des Jahres mit 5:2. U14 startet mit Last-Second-Sieg in die Verbandsliga.

Das letzte Heimspiel des Jahres hatte es für die U17-Junioren noch einmal in sich: Beim 5:2-Sieg gegen Hertha 03 Zehlendorf mussten die Rothosen zunächst nach Führung zweimal den Ausgleich hinnehmen, ehe sie die Partie endgültig zu ihren Gunsten gestalten konnten. Zunächst hatten die Berliner die Führungstreffer von Raif Adam (20.) und Saido Balde (40.) jeweils egalisieren können, so dass nach 50 gespielten Minuten ein 2:2 zu Buche stand. Im Anschluss aber zeigten sich die Spieler von Trainer Tobias Kurbjuweit gefestiger, ließen das 3:2 erneut durch Saido Balde (52.) sowie das 4:2 durch den zwei Minuten zuvor eingewechselten Farid Alfa-Ruprecht folgen (58.) und gestalteten die Begegnung auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion im Anschluss so, dass am Heimsieg keine Zweifel mehr aufkamen. Alex da Graca Marques stellte schließlich mit seinem Treffer zum 5:2 (61.) den Endstand der Begegnung her. Durch den insgesamt siebten Saisonsieg beenden die B-Junioren das Jahr damit mit 22 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz - punktgleich mit dem FC St. Pauli auf Rang 2 und dem Tabellenvierten aus Chemnitz. 

Insgesamt sehr zufrieden mit der ersten Teilserie der Saison zeigte sich deshalb auch Trainer Tobias Kurbjueweit. "Meine Mannschaft hat aus den ersten zehn Ligaspielen eine Halbzeit in Kiel und eine Situation gegen Wolfsburg nicht gut gelöst", so der Cheftrainer. "Ansonsten kann ich meiner Mannschaft für die gefühlte 'Hinrunde' nur ein großes Kompliment machen und bin mit der Entwicklung dieser sehr zufrieden." Die B-Junioren verabschieden sich nun in die Pflichtspielpause, ehe der Trainingsbetrieb im Januar wieder aufgenommen wird und das nächste Bundesligaspiel am 12. Februar 2022 gegen den FC Carl Zeiss Jena ausgetragen werden soll (11 Uhr).

Einen guten Start erwischten indes die U14-Junioren: Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Landesliga tritt das Team von Trainer Eren Sen nun in der U15-Oberliga an und besiegte am ersten Spieltag in einer spannenden Partie den SV Eidelstedt mit 3:2 (1:0). Henri Schümann (33.), Jannis Georgiadis (66.) und Jannick Schwarz (70.+3) markierten die Treffer für die Rothosen, die den Siegtreffer in der Nachspielzeit durch einen direkt verwandelten Freistoß umjubelten und damit einen hochemotionalen Einstand in der neuen Liga feierten.

"Siege in der Nachspielzeit sind natürlich besonders schön und fühlen sich sehr gut an", freute sich auch Eren Sen nach dem Abpfiff. "Wir sind super glücklich über den Start und freuen uns über diese drei Punkte, die sehr hart umkämpft waren. Eidelstedt war uns körperlich sicherlich überlegen und es brauchte eine sehr gute Leistung meiner Jungs, um dieses Spiel zu entscheiden." Den Spielverlauf ordnet der 37-Jährige wie folgt ein: "Wir sind verdient in Führung gegangen und hatten auch durchgängig mehr vom Spiel, waren aber immer wieder anfällig für Konter und hätten uns deshalb auch nicht beschweren können, wenn Eidelstedt die Partie komplett gedreht hätte. Hinten heraus waren dann die Überzeugung und der absolute Wille meiner Spieler entscheidend." Das Team darf sich nun ein paar Tage über die drei Zähler freuen, ehe der Blick auch schnell wieder nach vorne gehen wird. Schließlich steht am kommenden Sonntag (12. Dezember, 9 Uhr) schon die nächste Partie auf dem Programm: Dann gastiert die U14 im Rahmen des zweiten Spieltages in Farmsen.