skip_navigation

Nachwuchs

28.11.16

„Golden Saturday“ für die HSV-Talente

„Zu-null-Siege“ für U14, U16, U17 und U19 – nur die U15 unterliegt am Sonntag Arsten.

Das war mal ein Samstag, wie man ihn sich wünscht für den Nachwuchs des HSV. Nach dem "Black-Friday" sozusagen ein "Golden Saturday". Alle vier Mannschaften, die im Einsatz waren, gewannen ihre Spiele zu null und teils deutlich. Die erste und einzige Niederlage gab es am Sonntag für die U15. Die jüngeren Mannschaften waren derweil in der Halle im Einsatz. Die U11 holte in der 3. Hallenrunde sieben von elf Punkten, nahm zudem an einem Turnier in Hösbach teil und scheiterte dort in der Zwischenrunde an Mainz 05 und dem FC Bayern. Die U12 holte sieben von neun Punkten in der Hallenrunde und belegte bei einem Hallenturnier in Unna Platz vier. Die U13 belegte in der Vorrunde bei einem Turnier in Diepholz unglücklich in der Vorrunde einen dritten Gruppenplatz und gewann dann aber das Neunmeterschießen um Platz 5 gegen RB Leipzig.

Nikita Bondar brach das Eis, Köhlert erhöhte und Brügmann machte den Deckel drauf

Die U19 von Trainer Daniel Petrowsky besiegte im letzten Hinrundenspiel Eintracht Braunschweig mit 3:0, ist seit vier Spielen ungeschlagen, gewann drei der letzten vier Spiele und steht nur noch einen Punkt hinter dem Tabellendritten RB Leipzig. Gegen den Tabellenachten brachte Nikita Bondar seine Mannschaft schon nach sieben Minuten in Führung. Dieser Treffer brachte der Mannschaft Sicherheit, sie dominierte das Spiel und Torhüter Jakob Golz war eher im Spielaufbau als mit dem Toreverhindern beschäftigt. Nationalspieler Mats Köhlert legte noch vor der Pause (38.) das 2:0 nach. Auf die endgültige Entscheidung musste Petrowsky aber trotz drückender Übrlegenheit bis zur 89. Minute warten, dann traf Joker Luka Brügmann zum 3:0. "Wir haben dieses Spiel zum Abschluss der Englischen Woche sehr gut angenommen, gerade nach dem intensiven Spiel in Hannover am Mittwoch. Wir haben die Dinge, die wir uns vorgenommen haben, gut umgesetzt und Braunschweig von unserem Tor ferngehalten", stellte Petrowsky seinen Jungs ein gutes Zeugnis aus. 22 Punkte holte die U19 unter dem Strich in der Hinrunde. "Wir haben uns kontinierlich gesteigert und wenn wir auch einige Punkte haben liegenlassen, können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein", konstatierte Petrowsky nach den ersten 13 von 26 Saisonspielen.

HSV-U19 gegen Braunschweig: Golz – Behounek, Storb, Pfeiffer, Köhn – Rogge (60. Geißen), Isermann, Köhlert, Drawz (83. Kyeremeh) – Bondar (73. Brügmann), Stark (73. Opoku).

Jann-Fiete Arp dominiert über die drei Ligen hinweg die Torschützenliste

Christian Titz ging am Samstagabend als glücklicher Mann ins Bett. Am Nachmittag sah er eine erste Halbzeit seiner U17 bei Eintracht Braunschweig, die der „totalen Dominanz“ sehr nah kam. Seine Jungs, deren Selbstbewusstsein nach dem 9:0-Erfolg gegen Hansa Rostock in der Vorwoche logischerweise extrem groß war, führte zur Pause beim Tabellenneunten bereits mit vier zu null. „Und es hätte durchaus sieben oder acht zu null stehen können“, betonte Titz. Seine Mannschaft setzte seine Vorgaben perfekt um, hebelte einen tiefstehenden Gegner fußballerisch aus und fabrizierte ein Gegenpressing, welches das Herz ihres Trainers höherschlugen ließ. „Im gesamten Spiel hatte Braunschweig nur zwei Gelegenheiten, wir haben auch die zweite Halbzeit kontrolliert“, meinte Titz. Zwar fiel in dieser „nur“ noch ein Treffer, doch das Endergebnis von 5:0 sorgte für eine innere Zufriedenheit bei Hamburgs Trainer. Ein Spieler seiner starken Mannschaft stach schon beim bloßen Blick auf die Spielstatistik heraus. Jann-Fiete Arp. Der 16-jährige Angreifer erzielte nach dem 1:0 von Alwin Seitz (8.) im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick (27., 35., 38.) innerhalb von elf Minuten und krönte seine Leistung mit seinem vierten Treffer an diesem Tag in der 73. Minute zum 5:0. Somit hat Arp in 13 Saisonspielen bereits 20 Treffer geschossen. So viele Treffer gelang keinem anderen Spieler in den drei A-Junioren Bundesligen. „Es ist außergewöhnlich, was er derzeit leistet, er trifft einfach alles“, lobte Titz seinen Mannschaftskapitän. Die U17 festigte mit dem achten Saisonsieg Platz drei und hat noch drei Spiele in diesem Jahr zu bestreiten.

HSV-U17 in Braunschweig: Neumann – Borges, Knost, Ghubasaryan, Murillo (69. Gyamenah) – Isler – Wohlers, Seitz (73. Tsarkov), Heil (58. Qestai), Vagnoman – Arp.

Sieben Treffer für die U16 – Herbststaffelsieg für die U14 von Andreas Schumacher

U16-Trainer Pit Reimers klatschte nach dem 7:0-Sieg seiner Mannschaft gegen das Liga-Schlusslicht Concordia Hamburg zufrieden mit seinen Jungs ab. „Wir haben über die gesamte Zeit das Spiel kontrolliert und viele schöne Spielzüge gezeigt. Das war eine gute Leistung von uns.“ Jonah Fabisch eröffnete den Torreigen nach 17 Minuten, Faride Alidou erhöhte nach 23 Minuten auf 2:0 und Japhafter Asare sorgte nach 33 Minuten noch im ersten Durchgang für die Entscheidung. Im zweiten Durchgang schraubten Mats Luca Ziri (57.), Ryan Adigo (59., 74.) und erneut Alidou (75.) das Ergebnis in die Höhe. Die U16 bleibt durch diesen Sieg Tabellenvierter, sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter VfL Wolfsburg. Keine Punkte gab es für die U15 des HSV zu holen. Die Mannschaft von Trainer Florian Wolff ging zwar zweimal in Führung (Martin Gyameshie, 2. und Valon Zumberi, 49. per Strafstoß), doch Arsten glich zweimal aus und erzielte vier Minuten vor dem Ende sogar noch den Siegtreffer zum 2:3. „Wir haben einfache und unnötige Gegentore bekommen und nach zweimaliger Führung den Gegner so im Spiel gelassen. Am Ende haben wir beim Stand von 2:2 alles auf Offensive gesetzt und leider kurz vor Schluss noch einen Konter kassiert“, ärgerte sich Florian Wolff. Große Freude hingegen bei Andreas Schumacher. Hamburgs U14-Trainer gewann auch das neunte Spiel der Landesliga 02 mit 2:0 bei Victoria Hamburg und feierte anschließend den Herbststaffelsieg mit 83:9-Toren. Herzlichen Glückwunsch an unsere U14!   

Team

Datum/Uhrzeit

Begegnung

Ergebnis

U19

26.11., 13:00 Uhr

HSV - Eintracht Braunschweig

3:0

U17

26.11., 13:00 Uhr

Eintracht Braunschweig - HSV

0:5

U16

26.11., 11:00 Uhr

HSV - WTSV Concordia

7:0

U15

27.11., 13:00 Uhr

HSV - Komet Arsten

2:3

U14

26.11., 09:30 Uhr

Victoria Hamburg - HSV

0:2

U13

26.11.

Hallenturnier in Diepholz

5. Platz

U12

26., 27.11.

Hallenturnier in Unna

4. Platz

U12

27.11., 15:30

3. Hallenrunde

Gustav-Falke-Straße

U11

26., 27.11.

Hallenturnier in Hösbach. Zwischenrunde

U11

27.11., 16:30

3. Hallenrunde

Rellinger Str. 13/15