skip_navigation

Nachwuchs

13.10.21

Infos zum Ticketerwerb bei den Jugendspielen

Tageskasse für die Nachwuchsspiele an der WMA öffnet wieder - weiter keine Zuschauer am Campus.

Gute Nachrichten für alle Fans der HSV Young Talents: Vor dem Hintergrund der aktuellen Eindämmungsverordnung sowie der weiteren geltenden Maßnahmen während der Corona-Pandemie darf die Tageskasse an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage ab sofort wieder öffnen. Damit können alle Interessierten die Spiele unserer Nachwuchsteams an der Hagenbeckstraße auch kurzfristig wieder besuchen, die elektronische Voranmeldung entfällt. Diese Regelung greift bereits am kommenden Wochenende bei der Begegnung der A-Junioren gegen den VfL Wolfsburg (Sonnabend, 16. Oktober, 13 Uhr) sowie am kommenden Dienstag bei der Regionalligapartie der U21 gegen den SC Weiche Flensburg (19. Oktober, 19 Uhr). 

Die Tageskasse öffnet jeweils eine Stunde vor dem Anpfiff der Partie. Ein Stehplatz-Ticket für die Spiele in der Regionalliga Nord kostet 10 Euro, ein Sitzplatz-Ticket 15 Euro. Die Tickets sind jeweils bar und nach Möglichkeit passend zu bezahlen. Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren sowie Menschen mit Behinderung können zudem ermäßigte Stehplatztickets für jeweils 5 Euro erwerben. Die Belege über die Ermäßigungsberechtigung sind am Eingang beim Erwerb der Karten vorzuzeigen.

Jeder Zuschauer an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage muss vor Betreten des Stadions einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis (PCR- oder Schnelltest eines Testzentrums) vorlegen können. PCR-Tests dürfen maximal 48 Stunden zurückliegen, Schnelltests aus einem Testzentrum lediglich 24 Stunden. Eigens durchgeführte Schnelltests werden nicht akzeptiert. Alle Stadionbesucher müssen sich bei Betreten der Anlage zudem über die Luca-App anmelden und einen gültigen Lichtbildausweis mit sich führen. Auf dem Stadiongelände herrscht bis zum Einnehmen des Sitzplatzes die Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. Die Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Unberührt von dieser Regelung bleiben die Spiele, die auf den Trainingsplätzen am Volksparkstadion absolviert werden. Diese Begegnungen müssen vorerst weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden.