skip_navigation

Nachwuchs

24.05.19

Letzter Heimspieltag für die Rothosen

Mit der U17 und der U16 sind noch zwei Juniorenteams im Ligabetrieb im Einsatz. Während die U16 im letzten Heimspiel der Saison gegen Meppen die Meisterschaft feiern möchte, empfängt die U17 den SC Borgfeld.

U17 | Vom Schlusslicht gefordert

Im letzten Heimspiel der laufenden Spielzeit empfangen die U17-Junioren den SC Borgfeld an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage. Während die Gäste bereits als Absteiger feststehen, sind die Rothosen im dicht besetzten Mittelfeld der Tabelle angesiedelt. 

Vor allem gilt es für die Mannschaft von Pit Reimers, bis zum Sonnabend das Pokalspiel gegen Schnelsen ad acta zu legen: Dort unterlagen die U17-Jungs am Donnerstagabend mit 2:3 und verpassten damit das Einzug ins Endspiel gegen den FC St. Pauli. "Die Niederlage im Pokal tat natürlich weh", sagt Reimers. "Aber das Gute ist: Wir haben nicht viel Zeit, darüber nachzudenken und müssen direkt den Schalter umlegen. Es spielt keine Rolle, dass Borgfeld Schlusslicht der Liga ist. Wir werden alles reinwerfen müssen." Los geht es an der Hagenbeckstraße am Sonnabend um 13 Uhr.

U16 | Saison am Volksparkstadion vergolden

Mit einem wahren Kraftakt hat die U16 am vergangenen Spieltag die besten Voraussetzungen geschaffen, am Wochenende die Meisterschaft endgültig unter Dach und Fach zu bringen: Im Derby gegen den Eimsbütteler TV musste die Mannschaft von Bastian Reinhardt in der finalen Spielminute zwar den Ausgleich hinnehmen, erzielte in der Nachspielzeit aber noch den umjubelten Siegtreffer zum 3:2. Nun fehlt den Rothosen lediglich ein Punkt zur sicheren Meisterschaft.

Im Duell gegen den SV Meppen möchten die U16-Jungs diesen Schritt gehen. Die Gäste aus dem Emsland belegen derzeit den 8. Platz in der B-Junioren Regionalliga Nord und brennen nach zuletzt zwei sieglosen Partien wieder auf einen Dreier. Schiedsrichter Christian Krahn wird die Partie um 14 Uhr am Volksparkstadion eröffnen.