skip_navigation

Nachwuchs

16.08.19

Nachwuchsteams wollen dreifach nachlegen

Nach dem erfolgreichen vergangenen Spieltag greifen mit der U21, U19 und U17 die drei ältesten Nachwuchsmannschaften wieder ins Geschehen ein.

U21 empfängt Aufsteiger an der Hagenbeckstraße

Nach dem hochemotionalen Punktgewinn am letzten Spieltag in Wolfsburg will die U21 ihre weiße Weste an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage wahren. Im Duell gegen den Aufsteiger HSC Hannover peilen die Jungs von Hannes Drews den dritten Heimsieg der noch jungen Saison an. Kein leichtes Unterfangen, weiß der Trainer - auch wenn der HSC in der neuen Liga bisher noch keinen dreifachen Punktgewinn einfahren konnte. "Der HSC hat zweimal Remis gespielt, zudem eine knappe Niederlage kassiert. Insofern ist Hannover durchaus schon in der Liga angekommen", will Drews von einer klaren Favoritenrolle nichts wissen.

Ohnehin legt der Trainer das Augenmerk lieber auf das eigene Spiel und will "den späten Punktgewinn in Wolfsburg in neue Energie ummünzen. Wir wollen mit der gleichen Einstellung in das Spiel gehen, genauso präsent sein und unser Spiel durchdrücken." Schiedsrichter Alexander Roppelt wird die Partie des 5. Spieltages am Sonnabend um 13 Uhr anpfeifen.

U19 reist nach Brandenburg

U17 will Derbysieg vergolden

Nach dem 3:1-Sieg im Lokalduell gegen den FC St. Pauli hat auch die U17 am zweiten Spieltag eine weite Reise vor sich: Die Rothosen sind am Sonnabend beim FC Carl Zeiss Jena gefordert. Bereits nach der Vormittagseinheit am heutigen Freitag machte sich der HSV-Tross gen Osten auf. Die Gastgeber von der Saale haben derweil keinen guten Auftakt hingelegt und sind mit einer krachenden 0:6-Niederlage beim VfL Wolfsburg in die neue Spielzeit gestartet. Unsere U17 und das Trainerteam um Pit Reimers erwartet trotzdem eine schwierige Aufgabe - schließlich ist zu einem solch frühen Zeitpunkt der Saison jeder Gegner eine kleine Unbekannte. Der Ball rollt an der Jenaer Oberaue am Sonnabend ab 11 Uhr.