skip_navigation

Nachwuchs

03.05.19

Rothosen läuten Saisonendspurt ein

Die U19 bittet am Sonntag den SV Werder Bremen zum Derby. Unterdessen treten die U21 und die U16 gegen Wolfsburger Teams an. Die Begegnung der U17 gegen Union Berlin ist indes in den Mai verlegt worden, sodass die Rothosen spielfrei haben.

U21 | Beim Schlusslicht gefordert

Als die U21 zuletzt in Wolfsburg gastierte, bekam sie es mit keinem geringerem als dem Tabellenführer vom VfL zu tun – und präsentierte sich bei der 2:3-Niederlage in guter Verfassung. Genauso engagiert auftreten möchten die Rothosen auch am Sonntag, wenn sie erneut in die Autostadt reisen.

Die Voraussetzungen sind dabei andere: Der Gegner Lupo Martini Wolfsburg bildet das Schlusslicht der Staffel, das erst einen Rückrundensieg einfahren konnte und bereits als Absteiger der Regionalliga Nord feststeht. Die Mannschaft von Steffen Weiß hingegen hat sich in der Rückrunde stabilisiert und belegt derzeit mit 44 Punkten den siebten Tabellenplatz. Mit dem Polster und dem guten Lauf im Rücken können die Rothosen die letzten Saisonspiele selbstbewusst angehen, so Weiß. "Es ist nicht davon auszugehen, dass wir die letzten drei Spiele verlieren und noch 15 Gegentore kassieren", hatte der Trainer nach dem jüngsten 1:1 gegen Jeddeloh und mit Blick auf das Potential des Kaders betont. Genau das will die U21 am Sonntag im Lupo Stadion unter Beweis stellen. Schiedsrichter André Schönheit wird die Partie um 15 Uhr eröffnen.

U19 | Derbyzeit an der Hagenbeckstraße

Eines der Highlightspiele der Saison erwartet die U19 am Sonntag an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage: Um 13 Uhr steigt dort das Nordderby gegen den SV Werder Bremen. Für die Rothosen die ideale Gelegenheit, nach vier Pflichtspielniederlagen in Serie die Wende herbeizuführen. "Unabhängig von unserer Ausgangslage ist so ein Spiel für jeden einzelnen meiner Spieler sowie für die Mannschaft als Ganzes eine tolle Gelegenheit, sich zu zeigen", so Trainer Daniel Petrowsky. 

Die Gäste von der Weser reisen in guter Verfassung an: Zwar unterlagen die Werderaner am vergangenen Spieltag 1:3 gegen Leipzig, bleiben aber dennoch das zweitstärkste Team der Rückrunde und haben zudem acht ihrer zwölf Auswärtspartien der laufenden Spielzeit gewinnen können. Individuelle Klasse und eine gute Spielanlage macht Petrowsky als die Stärken des Gegners aus. Für seine Jungs geht es darum, sich "ordentlich aus der Saison zu verabschieden", so der Trainer. 

U16 | Mit Topspiel Saisonendspurt einläuten

Mit einem Vorsprung von sieben Punkten vor dem Tabellenzweiten läuten die U16-Jungs den Saisonendspurt ein, wissen aber um das schwierige Restprogramm in der Regionalliga Nord. An diesem Wochenende empfangen die Rothosen den derzeitigen Dritten vom VfL Wolfsburg, ehe in den kommenden Wochen die Duelle gegen den Eimsbütteler TV, den SV Meppen und den JFV Nordwest die Saison abrunden. 

Mit Blick auf die entstehenden Partien ist die Mannschaft von Trainer Bastian Reinhardt gewarnt und will sich nicht auf dem Vorsprung ausruhen. In den letzten beiden Spielen gegen Osnabrück (1:5) und Nettelnburg-Allermöhe (4:4) wackelten die Rothosen insbesondere defensiv - am Sonntag soll eine kompakte Abwehrleistung helfen, die Punkte gegen die Wölfe im Volkspark zu behalten.