skip_navigation

HSV II

18.05.17

Saisonabschluss gegen Oldenburg

Am Freitagabend empfängt die U21 den VfB Oldenburg um 19 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion zum Saisonfinale. Bei einem Sieg könnte sich die HSV-Zwote zur besten zweiten Mannschaft der Regionalliga krönen. 

Zum letzten Spiel der Saison erwartet die U21 am Freitagabend um 19 Uhr auf der Wolfgang-Meyer-Sportanlage den VfB Oldenburg. Nachdem die Mannschaft von Trainer Dirk Kunert am vergangenen Wochenende eine unglückliche 1:3-Niederlage bei Eintracht Norderstedt hinnehmen musste, wollen die Rothosen die Saison unbedingt mit drei Punkten beenden. „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Haben vieles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, doch einfach die Zielstrebigkeit vor dem Tor vermissen lassen“, bilanzierte Kunert. An den VfB haben seine Jungs aber sehr gute Erinnerung. Das Hinspiel konnten die Hamburger mit 2:1 gewinnen, beide Tore für den HSV fielen erst in den Schlussminuten.

Jetzt ist Platz vier im Visier

Mit einem erneuten Sieg würde die U21 vorerst auf Platz vier der Tabelle springen. Dort würde die Zwote auch am Ende der Saison stehen, sollte die Reserve des VfL Wolfsburg nicht bei der U23 von Eintracht Braunschweig gewinnen. „Wir wollen die beste zweite Mannschaft der Regionalliga werden. Dieses Ziel können wir noch erreichen. Mit einem Sieg haben wir Platz fünf sicher und landen unter Umständen noch auf Platz vier. Wir wollen noch einmal ein gutes Spiel zeigen und uns mit drei Punkten verabschieden“, sagt Coach Kunert. Der VfB Oldenburg steht auf Platz neun der Regionalliga-Tabelle und könnte bei einem Sieg noch auf Tabellenplatz sieben vorrücken. 

Abendspiel zum Abschluss

„Es freut mich für die Jungs, dass sie so ein Spiel zum Abschluss bekommen. Abendspiele sind immer besonders. Nun ist es das letzte der Saison und wir wollen unbedingt die drei Punkte holen“, verspricht Kunert. Große Veränderungen im Vergleich zum vergangenen Wochenende muss er nicht vornehmen. Ihm steht fast derselbe Kader zur Verfügung. Finn Porath, Jonas Behounek und Oliver Oschkenat sind mit den Profis zwar im Trainingslager, könnten zu einem Spiel aber noch nach Hamburg kommen. Wie schon gegen Nordestedt wird Törles Knöll aber auch gegen Oldenburg fehlen. Der Angreifer ist bei der U20-WM in Südkorea. Die Oldenburger wird das freuen, hatte der 19-Jährige im Hinspiel noch beide Treffer erzielt.