skip_navigation

Nachwuchs

25.09.17

Standards gEzeht – Siege geerntet

U19 verteidigt die Tabellenführung, Fiete Arp mit Viererpack - U17 bleibt in der Spitzengruppe, U16 zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. 

Hannover 96 – U19 | 1:5 | 7. Spieltag, A-Jugend-Bundesliga

Darauf hatte Fiete Arp nur gelauert. Der U19-Angreifer hatte den linken Innenverteidiger der Hannoveraner angelaufen und sich dann in Richtung des rechten bewegt. Erster tat Arp den Gefallen und spielte den Ball zu kurz. Der Stürmer spritzte dazwischen und markierte in der 17. Minute seelenruhig das 1:0 für die Gäste. Es war der Beginn einer guten ersten Halbzeit, in der die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky vor allem mit Effektivität glänzte. „Wir haben die Fehler des Gegners sehr gut ausgenutzt“, lobte der Coach. Am Ende konnten sich die Hamburger auch dank vier Arp-Treffer über den deutlichen 5:1-Erfolg freuen, der die Verteidigung der Tabellenführung bedeutete. Für Trainer Petrowsky ist es aber ein trügerisches Resultat: „Das Ergebnis ist zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen.“ Die Rothosen führen die Tabelle der A-Jugend-Bundesliga nun weiterhin mit 18 Punkten an. Auf Rang zwei stehen die punktgleichen Werderaner.

U19 gegen Hannover 96: Schauer - Knost, Pinckert, Pfeiffer, Isermann - David, Cyriacks (72. Fagerström) - Drawz (84. Heil), Krasniqi (31. Isler), Opoku (62. Vagnoman) - Arp. Weiter im Kader: Clasen, Sieracki, Seitz. 

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Fiete Arp (17., 28., 33.), 0:4 Marco Drawz (67./Elfmeter), 0:5 Fiete Arp (75.), 1:5 van Eupen

U17 – Energie Cottbus | 3:2 | 7. Spieltag, B-Jugend-Bundesliga 

Länger und länger wurde der Ball, den Brooklyn Ezeh in der 76. Minute eigentlich in den Strafraum der Cottbuser schlagen wollte. Doch nicht zu lang. Der Freistoß des Linksfußes landete genau im Knick und bescherte den Hamburgern damit den fünften Sieg in dieser B-Bundesliga-Saison. „Wir hatten eine super Anfangsphase, haben den Gegner dann aber stark gemacht“, ärgerte sich U17-Trainer Pit Reimers. Nach dem frühen Treffer durch Valentin Zalli (9.) und weiteren vergebenen Hochkarätern kamen die Gäste wie aus dem Nichts zum Ausgleich (18.). Zu allem Überfluss markierte Energie in Person von Adrian Ostach kurz vor der Pause auch noch den Führungstreffer für die Gäste (38.). „Diesen Verlauf kennt jeder Fußballer, wenn man seine Chancen nicht nutzt“, sagte Reimers. Im zweiten Durchgang fehlte der U17 in der Offensive zwar ein wenig die Durchschlagskraft, doch zwei Standards sollten Abhilfe schaffen. In der 48. Minute flog ein Freistoß von Ezeh an Freund und Feind vorbei und landete im Tor (48.). Ähnlich der Treffer zum 3:2. Damit stehen die Rothosen nun mit 17 Punkten auf Rang drei der Tabelle. 

U17 gegen Cottbus: Hegerfeldt - Borges, Khodabakhshian, Ibraimo, Ezeh - Brandis (46. Ghubasaryan) - Zalli (69. Jäger), Suhonen, Fabisch (75. Masalci), Hein (61. Asare) - Beke. Weiter im Kader: Gundermann, Stockhaus, Müller. 

Tore: 1:0 Valentin Zalli (9.), 1:1 Postelt (18.), 1:2 Ostach (38.), 2:2, 3:2 Brooklyn Ezeh (48., 76.)

U16 – SV Nettelnburg/Allermöhe | 1:1 | 4. Spieltag, B-Jugend-Regionalliga 

U16-Trainer Bastian Reinhardt wollte seiner Mannschaft nach der Partie ein Kompliment machen: „Wir haben eine gute Moral gezeigt.“ Wie schon in den Partien zuvor waren die Rothosen das spielbestimmende Team, auch nach dem 0:1-Rückstand agierten die Reinhardt-Jungs weiterhin ruhig und ihren Spielprinzipien folgend. In der 60. Minute wurden die HSV-Youngsters mit dem Ausgleichstreffer durch Valon Zumberi belohnt. Damit sind die Hamburger nun schon drei Spiele in Folge ungeschlagen. 

U16 gegen SVNA:  Didzialtis – Dervishi (44. Damaschke), Zumberi, Gyameshie, Filimonov - Mirchev - Bokake, Aehlig (68. Ahmadi), Abdullatif (60. Yagmur), Velasco (56. Töner) - Knacke. Weiter im Kader. Hanewinkel, Schott, Lopes. 

Tore: 0:1 Basbaydar (29.), 1:1 Valon Zumberi (60.)