skip_navigation

Nachwuchs

25.09.20

Startschuss für die U16 und U19 fällt

A- und B-Junioren fiebern dem Saisonstart entgegen. Derweil will die U21 gegen Heide ihren ersten Heimsieg der Saison einfahren.

Nach und nach kehren die Nachwuchsmannschaften des Hamburger SV in den Spielbetrieb der jeweiligen Ligen zurück: Während die U21 am Wochenende bereits ihre fünfte Partie der Saison 2020/2021 vor der Brust hat, geht es für die U19 und U16 ebenfalls wieder zur Sache.

Regionalliga Nord Gruppe Nord, 5. Spieltag: U21 - Heider SV

Die U21 musste am vergangenen Mittwoch die erste Saisonniederlage hinnehmen und unterlag beim FC Eintracht Norderstedt auf Grund zweier später Gegentreffer mit 2:3 (2:1). Trainer Pit Reimers hatte dabei eine gute erste Halbzeit seiner Mannschaft gesehen, die sich im Verlauf des Spiels aber immer stärker beeindrucken ließ und das Heft des Handelns aus der Hand gab. Entsprechend ordnete der Fußballlehrer ein: "Für uns wird es in den kommenden Wochen darum gehen, zu lernen, wie wir die Spielkontrolle auch über 90 Minuten aufrecht erhalten können." Den Anfang dieses Lernprozesses wollen die Rothosen bereits am Sonntag machen, wenn der Heider SV an der Hagenbeckstraße gastiert (13 Uhr, leider ohne Zuschauer*innen). 

Die Gäste zieren derzeit das Tabellenschlusslicht der Regionalliga Nord Gruppe Nord und warten noch auf den ersten Punktgewinn der Spielzeit - die Rothosen hoffen darauf, dass diese Statistik auch nach Sonntag Bestand hat und wollen die erste englische Woche der Saison mit einem Heimsieg abrunden.


A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost, 2. Spieltag: SV Werder Bremen - U19
Nachdem die U19 zuletzt spielfrei hatte, startet die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky mit einem echten Kracher in die Saison 2020/2021 und ist am Sonnabend um 13 Uhr im Nordderby beim SV Werder Bremen gefordert. "Wir freuen uns sehr, dass es nun wieder los geht. Wir haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet. Trotzdem weiß man erst so richtig, wo man steht, wenn man zurück im Ligabetrieb ist", weiß Petrowsky um die Bedeutung des Saisonstarts. "Deshalb ist es wichtig, dass wir gut reinkommen und direkt eine gute Leistung zeigen." 

Die Gastgeber von der Weser haben indes bereits ein Spiel absolviert: Mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL Wolfsburg startete der SVW in die neue Spielzeit und markierte dabei in der 88. Spielminute den Siegtreffer. Entsprechend erwartet Petrowsky selbstbewusste Werderaner, die "über eine sehr talentierte Mannschaft mit vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs verfügen. Das wird eine enge Kiste." Verzichten muss das Team dabei auf Steven Mensah, der sich im finalen Test gegen Viktoria Köln in der Vorwoche am Handgelenk verletzte und den Rothosen in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. Der Keeper wurde in dieser Woche erfolgreich operiert und wird nun Schritt für Schritt an seinem Comeback arbeiten. Gute Besserung, Steven!


B-Junioren Regionalliga Nord, 1. Spieltag: U16 - JFV Bremerhaven

Auch für den jüngeren B-Junioren-Jahrgang des NLZ fällt am Wochenende der Startschuss, wenn das Team von Tobias Kurbjuweit auf dem Kunstrasenplatz am Volksparkstadion den JFV Bremerhaven empfängt. In der Regionalliga Nord, in der sich das Team im Saisonverlauf mit älteren, körperlich starken Mannschaften misst, wollen die Jungs den nächsten Schritt ihrer Entwicklung nehmen.

Kurbjuweit erklärt: "Durch die corona-bedingte Pause fehlen den Jungs natürlich die Spiele. Die bekommst du durch kein Training der Welt absolviert. Deshalb freuen wir uns alle riesig darauf, nun wieder in den Ligabetrieb zurückzukehren." Schiedsrichter Marcel Iradj Krüger wird die Partie auf dem Kunstrasenplatz am Volksparkstadion am Sonnabend um 14 Uhr eröffnen. Alle Begegnungen der NLZ-Teams finden dabei weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.