skip_navigation

Nachwuchs

13.03.22

U15 feiert Sieg zum Jahresauftakt

Auch U16 und U17 bejubeln am Wochenende drei Punkte und bleiben dabei jeweils ohne Gegentor. Sechs Treffer muss hingegen die U19 hinnehmen, die in Magdeburg unterliegt.

Die C-Junioren des Hamburger SV sind mit einem Sieg in das Pflichtspieljahr 2022 eingestiegen und konnten am Wochenende den SC Weiche Flensburg mit 1:0 bezwingen. Den goldenen Treffer des Tages erzielte Noah Adekunle mit einem schönen Tor per direkt verwandeltem Freistoß. In einer Partie, die geprägt war von wenig Spielfluss und vielen Zweikämpfen, behielten die Rothosen so schließlich die Oberhand. "Flensburg war richtig gut organisiert und wir nach der schwierigen Vorbereitung noch nicht im Rhythmus", sagte Trainer Bastian Reinhardt im Nachgang. "Positiv war natürlich, dass wir kein Gegentor bekommen haben und ein so schönes Tor letztlich die Partie entschieden hat."

B-Junioren in der Regional- und Bundesliga mit Zu-Null-Siegen - U19 unterliegt

Auch die B-Junioren bejubelten zwei Siege: Die U16 besiegte den VfL Wolfsburg mit 2:0 und die U17 fuhr gegen den FC Viktoria Berlin einen 1:0-Erfolg ein. Vor allem der Sieg der Regionalliga-Mannschaft in Wolfsburg war auf Grund der Tabellenkonstellation und des Duells Zweiter gegen Sechster durchaus eine Überraschung, auf Grund des Spielverlaufs aber unter dem Strich verdient. Die Rothosen agierten selbstbewusst, übernahmen früh die Spielkontrolle und standen zudem bei den langen Bällen der Gastgeber sehr stabil. In Abwesenheit des kurzfristig ausfallenden Cheftrainers Thomas Johrden zeigten die Nachwuchstalente, wie gut sie als geschlossene Mannschaft agieren konnten und verteidigten gegen wütende Wölfe, die nach dem 1:0 für die Rothosen anrannten, konsequent. "Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft, mit dem 2:0 haben wir uns schließlich für unseren Aufwand belohnt", bewertete Almin Suljevic das Match im Nachgang. "Jetzt heißt es nächste Woche gegen SVNA weiter angreifen und die nächsten drei Punkte einfahren. Da haben wir noch was nachzuholen", so der Youngster.

Bei der U17 kannte die Freude ebenfalls kaum Grenzen, schließlich fuhren die B-Junioren beim 1:0-Erfolg gegen Viktoria Berlin den bereits vierten Sieg in Folge ein. Alex da Graca Marques erzielte nach etwa einer halben gespielten Stunde den einzigen Treffer des Tages, der die Rothosen auf Tabellenplatz 2 der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost hält. Weiter geht es für das Team in zwei Wochen (26. März) bei der SG Dynamo Dresden.

Weniger erfreulich verlief das Wochenende für die U19, die in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost eine empfindliche Niederlage kassierte und beim 1. FC Magdeburg mit 2:6 (2:1) unterlag. Nachdem das Team von Trainer Oliver Kirch zunächst in Rückstand geriet, drehten die Rothosen das Spiel im ersten Durchgang durch Tore von Tom Sanne und Joe Sherbourne zu ihren Gunsten. Bitter für die Rothosen: Unmittelbar vor dem Seitenwechsel musste Luis Seifert nach Aufprall auf der Schulter ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Nach dem Seitenwechsel verlor die U19 dann ihren roten Faden, kassierte durch zwei Ecken zwei Gegentreffer und ließ sich hinten heraus von den anrennenden Magdeburgern aus dem Konzept bringen. "Wir haben in der zweiten Halbzeit zu wenig daran geglaubt, dass für uns noch etwas möglich ist und haben letztlich auch zu wenig investiert. Zwar waren es am Ende vier Standards, die zu unseren Gegentreffern geführt haben, aber wir kassieren grundsätzlich zu einfache Tore. Wir machen es den Gegnern leicht, zu jubeln. Da müssen wir ansetzen, so eine zweite Halbzeit darf sich nicht wiederholen", so Oliver Kirch im Nachgang.