skip_navigation

Nachwuchs

14.11.21

U15 und U12 punkten in der Liga

4:1 und 5:3 - Nachwuchsteams der Rothosen fahren torreiche Siege ein.

Zwei Pflichtspiele standen für die Young Talents aus dem Nachwuchsleistungszentrum am Wochenende auf dem Programm - und beide hielten ein positives Ende für die jungen HSVer bereit. So setzten sich die C-Junioren mit 4:1 beim SC Vorwärts Wacker durch und die U12 holte einen 5:3-Sieg gegen die U13 aus Barsbüttel.

Die U15 von Trainer Bastian Reinhardt erwischte dabei einen regelrechten Traumstart und ging bereits in der ersten Spielminute in Führung, ehe sie nach 27 gespielten Minuten sogar auf 2:0 stellte. Erst kurz vor der Halbzeitpause wurde der Spielstand noch einmal enger, als die Gastgeber auf 2:1 verkürzen konnten. "Wir haben von Beginn an einen hochpressenden Gegner erwartet und lagen mit dieser Einschätzung auch richtig. Dass wir mehr oder weniger mit dem Anstoß in Führung gehen, war natürlich ein Auftakt nach Maß", resümierte auch Reinhardt im Anschluss. 

"Im Verlauf der ersten Hälfte ist Wacker immer stärker geworden und wir hatten Glück, einen Konter zum 2:0 abschließen zu können. Insgesamt war die erste Halbzeit sehr intensiv geführt und das 2:1 folgerichtig. Uns ist es selten gelungen, uns aus dem Druck des Gegners herauszukombinieren, uns zu befreien. Das wurde nach dem Seitenwechsel besser." Dann gelang es den Rothosen zunehmend, Tiefe ins Kombinationsspiel zu bekommen und den sich bietenden Raum effektiv zu bespielen - was schließlich auch in weiteren Toren und einem am Ende verdienten 4:1-Sieg mündete. "So ein deutlicher Erfolg in einem so intensiven Spiel tut meiner Mannschaft richtig gut. Ich freue mich sehr für das Team, dass es sich heute so belohnt hat", so Reinhardt.

Freude verspürte auch U12-Trainer Frederick Neumann, dessen Mannschaft am ersten Spieltag in der U13-Bezirksliga prompt die ersten drei Zähler einfuhr und den Barsbütteler SV mit 5:3 besiegte. Dabei erwiesen sich die Rothosen immer wieder aus Steh-auf-Männchen und kämpften sich innerhalb der Partie sowohl nach einem 0:2 als auch einem 2:3-Rückstand wieder zurück. "Wir haben nicht aufgegeben und weiter unser Spiel durchgedrückt, wofür wir uns am Ende auch belohnen konnten. Das war eine klasse Moral meiner Spieler", so Neumann.

Erst am Sonntag beim sich anschließenden Testspiel gegen GFA Copenhagen (2:3) wurde deutlich, dass dieser Erfolg einige Körner gekostet hat. Entsprechend ordnete Neumann die Testspielniederlage in den Gesamtkontext ein: "Wir hatten einen tollen Start und verdient geführt, am Ende aber bei schwindenden Kräften zu viele Fehler gemacht. Das ist vor dem Hintergrund des Liga-Erfolgs aber ok. Allgemein geht es jetzt für unsere Jungs in dieser Staffel darum, sich konstant gegen Ältere durchzusetzen - individuell und als Team. So wollen wir es schaffen, in jedem Spiel die bestimmende Mannschaft zu sein."