skip_navigation

Nachbericht

15.01.18

U17 und U16 setzen Ausrufezeichen

Die Nachwuchsmannschaften des HSV erzielten am Wochenende erfolgreiche Ergebnisse. Vor allem die der U17, U16 und U13 lassen sich sehen.

Die U17 lieferte beim Range-Bau-Cup in Berlin eine sehr gute Leistung ab und musste sich erst im Finale knapp mit 8:9 nach Elfmeterschießen RB Salzburg geschlagen geben. Das bedeutete Platz zwei in der Halle. Die Mannschaft von Trainer Pit Reimers hatte noch einen weiteren Grund zum Jubeln. Jonah Fabisch wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt, Jakob Gundermann bester Torhüter und Brooklyn Ezeh holte sich die Torjägerkanone in diesem Jahr. „Man hat den Jungs angemerkt, dass sie nach der Pause wieder richtig Bock auf Fußball haben. Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Zudem freuen wir uns über die drei Einzelauszeichnungen“, lobte Reimers sein Team nach dem Turnier.

Auch die U16 bringt ein hervorragendes Ergebnis in der Halle mit zurück nach Hamburg. Die Mannschaft von Trainer Bastian Reinhardt erreichte beim Volkswagen-Cup in Flensburg ebenfalls den Zweiten Platz. Nachdem sie bereits in der Vorrunde zweiter wurden, schlugen die Rothosen im Halbfinale den VfB Lübeck mit 5:1. Das Finale wurde dann leider knapp mit 1:2 gegen den dänischen Konkurrenten Esbjerg FB verloren. Dennoch ein sehr gutes Ergebnis. Grund zur Freude hatte auch HSV-Keeper Gabriel Hanewinkel. Er wurde von der Jury zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

U13 feiert Turniererfolg

Die U15 des HSV erwischte dagegen beim BWK-ArenaCup in Ilshofen kein guten Tag. Es reichte aber für den Einzug ins Achtelfinale für das Team von Trainer Tobias Kurbjuweit. Die U14 spielte bei seinem Testspiel gegen die U15 des Eimsbütteler TV 3:3. Einen Titel mit an die Elbe brachte die U13 des HSV. Beim W&H-Cup in Lengerich feierte die Mannschaft von Trainer Lennart Gudella nach einem 6:1-Sieg im Finale gegen Tennis Borussia Berlin den Titel. Hamburgs U12 wird beim Hallenturnier in Altwarmbüchen mit drei Siegen und zwei Unentschieden sechster.  Die U11 von Trainer Lukas Rösel erreichte beim JFK-Cup in Riede den 14.Platz.