skip_navigation

Nachwuchs

22.05.18

U19, U14 und U13 feiern Turniersiege, U17 Heimerfolg

Fast in jeder NLZ-Mannschaft zauberte das Pfingstwochenende ein Grinsen aufs Gesicht. Vor allem die U19 und die U13 freuten sich über Turniersiege.

U19 | Spax-Cup in Ennepetal | Erster Platz

Das tat allen richtig gut. Die U19 feierte beim Spax-Cup in Ennepetal einen grandiosen und emotionalen Triumph. Mit 5:4 nach Elfmeterschießen besiegte die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky im Finale um den Spax-Cup den FC Midtylland. Schon im Halbfinale hatten sich die Rothosen hochdramatisch im Elfmeterschießen durchgesetzt. Nach der regulären Spielzeit stand es im Duell mit dem brasilianischen Club Atletico Paranaense 1:1, im Anschluss siegten die Hamburger 6:5. Nach dem dramatischen Saisonfinale in der A-Junioren-Bundesliga tat der Erfolg in Ennepetal den HSV-Jungs sichtlich gut.

U17 – Eintracht Braunschweig | 3:0 | 19. Spieltag, B-Junioren-Bundesliga

Jetzt ist die Tabelle gerade. Mit dem 3:0-Sieg der U17 über Eintracht Braunschweig hat sich die Tabelle in der B-Junioren-Bundesliga nun auch endlich glattgezogen. In der Spitze haben jetzt alle 24 Partien absolviert, die Hamburger stehen hinter RB Leipzig und Hertha BSC auf Rang drei. Die Rothosen sind somit vor dem VfL Wolfsburg (Vierter) und Werder Bremen (Fünfter) die drittstärkste Kraft. Gegen die bereits abgestiegenen Braunschweiger hatte die Mannschaft von Trainer Pit Reimers dementsprechend auch keine Probleme. Jonah Fabisch brachte die Rothosen schon in der ersten Minute auf Kurs, Brooklyn Ezeh (55.) und Valentin Zalli (70.) machten den Deckel drauf.

U17 gegen Braunschweig: Hegerfeldt – Khodabakhshian, Ibraimo, Ghubasaryan, Ezeh – Brandis (73. Knipp) – Alidou, Zalli (70. Asare), Fabisch, Hein (60. Jaeger) – Beke (60. Masalci)

Tore: 1:0 Jonah Fabisch (1.), 2:0 Brooklyn Ezeh (55.), 3:0 Valentin Zalli (70.)

U16 | Toyo-Tire-Cup | Dritter Platz

Das war mehr als bitter. Erst im Halbfinale musste sich die U16 beim Toyo-Tire-Cup in Düsseldorf geschlagen geben – und wie. 8:9 unterlag die Mannschaft von Trainer Bastian Reinhardt dem dänischen Club aus Esbjerg, der das Turnier später auch gewinnen sollte. Durch die Vorrunde waren die Rothosen mit zwei Siegen und einem Remis marschiert. Im Viertelfinale warteten die Bohemians Prag, die mit 1:0 besiegt werden konnte. Dann folgte Esbjerg. Nach dem verlorenen Seminfinale ging es für die Reinhardt-Jungs gegen Fortuna Düsseldorf noch ins Spiel um Platz drei, das letztlich mit 2:0 an die Hamburger ging.

U15 | Bernesto-Cup | Vorrunden-Aus

Für die U15 lief es bei der ersten Auflage des Bernesto-Cups trotz des starken Saisonverlaufs nicht so gut. Im ersten Match legte die Mannschaft von Trainer Tobias Kurbjuweit mit der 0:3-Niederlage gegen den FC Kopenhagen einen klassischen Fehlstart hin. In der Folge konnten sich die Rothosen auch nicht vollends rehabilitieren und schieden nach einem 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt sowie einer 1:2-Niederlage gegen Köln nach der Vorrunde aus. Das stark besetzte Turnier gewann am Ende Hertha BSC.

U14 | Turnier Concordia | Erster Platz

Vier Siege, zwei Unentschieden – das reichte der U14, um beim Turnier von Concordia zu glänzen. Am Ende sprang für die Mannschaft von Trainer Florian Wolff der Turniersieg heraus. Bemerkenswert: Die anderen Turnierteilnehmer waren allesamt Mannschaften des Jahrgangs 2003

U13 | Pfingstcup Klauenberg | Erster Platz

Lennart Gudella war voll zufrieden. „Das war über zwei Tage eine richtig starke Teamleistung“, sagte der U13-Coach nach dem Turnier in Hannover. Mit einer tollen spielerischen sowie starken defensiven Leistung sicherte sich sein Team den verdienten Turniersieg. Bemerkenswert war vor allem die Defensive in den entscheidenden K.o.-Spielen. Gegen Bielefeld gab es im Viertelfinale ein 4:0, im Halbfinale einen 1:0-Erfolg gegen Werder Bremen und im Finale siegten die Hamburger dann 2:0 gegen Slavia Prag. Ohne Gegentor geblieben und damit den Turniersieg geholt, starke Leistung.

U11 | Bau-Kontor-Junior-Cup in Bremen | 14. Platz

Beim mit 24 Teams besetzten Megaturnier in Bremen landeten die Jungs der U11 letztlich auf Rang 14. In der Vorrunde reichte es nach einem Sieg und vier Niederlagen zum fünften und damit vorletzten Platz in der Gruppe. In der sogenannten Plusrunde drehte das Team von Trainer Lukas Rösel dann aber auf. Mit vier Siegen – darunter ein 3:0 gegen Werder Bremen – sowie einem Unentschieden wurden die Rothosen letztlich 14.