skip_navigation

Nachwuchs

27.01.18

U19 und U17 siegreich

Sowohl die U19 als auch die U17 konnten am heutigen Sonnabend in ihren Testspielen als Sieger vom Platz gehen.

U19 - TuS Osdorf | 7:0 | Testspiel

Die U19 hat die Generalprobe vor dem Rückrundenauftakt siegreich gestalten können. Gegen den TuS Osdorf gewannen die Rothosen verdient und deutlich mit 7:0. Der HSV ging gegen das Team aus der Herren-Oberliga bereits früh durch den Treffer von Marco Drawz in Führung (2.). Die Hausherren hatten von Anfang an das Spiel im Griff und dominierten die Partie. Nach einem Foul im Strafraum erhöhte U19-Kapitän Aaron Opoku auf 2:0 (26.). Auch nach dem zweiten Treffer ließ die Mannschaft von Trainer Daniel Petrowsky nicht nach und drückte auf das dritte Tor. Dieses erzielte Jonas David mit einem schönen Schuss von halbrechts an der Strafraumkante (32.). Mit einer 3:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte deutete sich dasselbe Bild an. Wieder spielte nur eine Mannschaft. Die Gäste aus Osdorf zeigten sich zu keiner Zeit gefährlich und so gelangen die Treffer vier und fünf auf Seiten des HSV. Tobias Fagerström (58.) setzte sich im Strafraum von links durch und suchte den Abschluss. Nachdem Osdorf-Keeper Claus Hencke den ersten Schuss noch halten konnte, war es machtlos beim Nachschuss des Finnen. Nur fünf Minuten später erhöhte Junioren-Nationalspieler Josha Vagnoman auf 5:0 (63.). Nun zeigte Osdorf keine Gegenwehr mehr. Doch die Hamburger hatten noch Lust. Nach einem schönen Zuspiel von Drawz gelang Erolind Krasniqi der Treffer zum 6:0 mit einem Schuss aus zwölf Metern (84.). Krasniqi ist es auch, der sich in der Nachspielzeit im Strafraum noch einmal gegen seinen Mitspieler durchsetzen und den völlig freistehenden Vagnoman bedienen konnte. Dieser hatte keine Schwierigkeiten, den Ball zum 7:0-Endstand einzunetzen. Damit sieht sich die
U19 bestens gewappnet für den Rückrundenauftakt am kommenden Sonnabend (11 Uhr) gegen RB Leipzig.

U19: Schauer – Owusu, Pinckert, Isermann, Vagnoman – David – Drawz. Cyriacks, Geißen, Opoku – Fagerström.

Tore: 1:0 Drawz (2.), 2:0 Opoku (26.), 3:0 David (32.), 4:0 Fageström (58.), Vagnoman (63.), 6:0 Krasniqi (84.), 7:0 Vagnoman (90+).

U17 – 1. FC Nürnberg U17 | 2:1 | Testspiel

Auch die U17 gewann ihr Testspiel am Campus gegen die U17 des 1.FC Nürnberg mit 2:1. Gegen das Team aus der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zeigte sich der HSV über große Strecken spielbestimmend, war in den Anfangsminuten aber nicht zwingend genug. So spielten sich die ersten Minuten vor allem im Mittelfeld ab. Aber auch die Nürnberger machten noch zu wenig nach vorne. In der Defensive stand das Team von Coach Pit Reimers sicher und ließ fast nichts zu. Kurz vor der Pause schafften es die Rothosen, zu Torabschlüssen zu kommen. Angreifer Faride Alidou, der nach seiner Verletzung sein erstes Spiel bestritt, netzte nach einer schönen Vorlage von Sturmkollege Peter Beke zum 1:0 (37.). Keine zwei Minuten später musste FCN-Keeper Benedikt Willert ein weiteres Mal hinter sich greifen. Peter Beke, kurz zuvor noch Flankengeber, überlistete den Nürnberger Schlussmann per Heber und erzielte den Treffer zum 2:0 (39.). Mit dieser Führung ging der HSV in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit hatte der HSV das Spiel im Griff. Die Rothosen zeigten sich im Torabschluss aber nicht konsequent genug. Das Spiel war nun vom Kampf betont und beide Mannschaften waren bedacht, hinten sicher zu stehen. In der 75. Spielminute war die Defensive der U17 zu unachtsam, sodass den Nürnbergern den Anschlusstreffer gelang. Am Ende reichte es aber für den 2:1-Erfolg für den HSV. 

U17/ 1.Halbzeit: Hegerfeldt – Borges, Ibraimo, Stockhaus, Muhlack, Jaeger – Brandis, Amorin, Müller – Beke, Alidou.

U17/ 2. Halbzeit: Hegerfeldt – Knipp, Khodabakhshian, Stockhaus, Muhlack, Ezeh – Ghubasaryan, Fabisch, Amorin – Beke, Masalci.

Tore: 1:0 Faride Alidou (37.), 2:0 Peter Beke (39.), 2:1 (75.)