skip_navigation

HSV II

22.03.19

U21 fährt Ligabetrieb wieder hoch

Für die älteste Nachwuchsmannschaft steht nach zweiwöchiger Zwangspause am Sonnabend das Duell mit dem Lüneburger SK Hansa an. Währenddessen nutzen die U19, U17 und U16 ihre spielfreie Zeit zur Vorbereitung auf den Saisonendspurt.

Rund zwei Wochen hatte die U21 Zeit, um sich auf das nächste Pflichtspiel der Regionalliga Nord vorbereiten: Nachdem die Begegnung der Rothosen gegen den TSV Havelse am vergangenen Wochenende witterungsbedingt abgesagt wurde, geht es am Sonnabend an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage wieder um drei wichtige Punkte im Ligaalltag. Die zurückliegenden Tage hat die Mannschaft von Steffen Weiß genutzt, um sich auf die Begegnung einzustellen. Bereits am Sonntag schlug die U21 in einem vereinsinternen Testspiel die Profis mit 1:0, zudem ackerten die Jungs in vielen intensiven Trainingseinheiten.

Wie die Rothosen sind auch die Gäste mit einem Sieg aus drei Partien in das Jahr gestartet. Gegen den VfL Oldenburg (2:4) und den VfL Wolfsburg II (1:4) setzte es deutliche Niederlagen, hingegen sicherte sich Hansa im Duell mit Holstein Kiel II durch einen 1:0-Sieg die drei Punkte. Die Partie des Tabellenzehnten gegen den -14. wird am Sonnabend um 13 Uhr von Schiedsrichter Max Rosenthal angepfiffen.

Trotz eines spielfreien Wochenendes im Juniorenbereich rollt die Kugel derweil auch bei den weiteren Nachwuchsteams: Sowohl die U17 als auch die U16 testen am Sonnabend an der Alexander-Otto-Akademie ihre Form gegen den polnischen Kooperationspartner Pogon Stettin, während die U19 eine Trainingseinheit absolviert.