skip_navigation

HSV II

11.10.19

U21 kehrt in den Ligabetrieb zurück

Während die anderen Nachwuchsmannschaften am Campus ein spielfreies Wochenende vor der Brust haben, kehrt die U21 gegen die SpVgg Drochtersen/Assel in den Ligabetrieb zurück.

Nach zwei Wochen 'Zwangspause' nimmt die U21 am Sonnabend in der Regionalliga Nord wieder Fahrt auf. Nachdem die Begegnung gegen den Nachwuchs von Hannover 96 in der vergangenen Woche witterungsbedingt verlegt worden war, greift die älteste Nachwuchsmannschaft des Hamburger SV gegen Drochtersen/Assel nach den nächsten drei Zählern. 

"Die Jungs sind richtig heiß und wollen endlich wieder spielen", fasst Trainer Hannes Drews die Gemütslage seiner Mannschaft zusammen. Mit Blick auf den Kader wird der Fußballlehrer weiter von Verletzungssorgen geplagt, hat auf Grund einigen verletzungsbedingten Ausfällen nur noch einen kleinen "Kern" an U21-Spielern zur Verfügung und wird deshalb am Sonnabend auf Unterstützung aus der U19 zurückgreifen. "Für uns geht es darum, als Mannschaft zusammenzustehen und das auch auf dem Platz zu zeigen", so Drews.

Die Niedersachsen bezwangen zuletzt den VfB Oldenburg deutlich mit 5:1 und fuhren so nach vorausgegangener sechswöchiger Durststrecke den insgesamt fünften Saisonsieg ein. Mit 17 Zählern rangiert Drochtersen derzeit im Mittelfeld der Tabelle. "Drochtersen kommt über sehr viel Leidenschaft, viel Einsatz und Körperlichkeit. Das müssen wir annehmen", schätzt Drews den Gegner ein. Los geht die Partie am Sonnabend an der Hagenbeckstraße um 13 Uhr.