skip_navigation

Nachwuchs

21.11.21

U21 sichert drei wichtige Zähler gegen Lübeck

3:0 gegen den VfB - Konzentrierte und effiziente Leistung der Rothosen wird mit drittem Heimsieg belohnt.

Die U21 des Hamburger SV hat am Sonntagnachmittag den dritten Pflichtspielsieg in Serie eingefahren und sich damit weiter in der oberen Tabellenhälfte der Regionalliga Nord Gruppe Nord etabliert. Im Duell gegen den direkten Tabellennachbarn VfB Lübeck setzten sich die Rothosen mit 3:0 durch (2:0). Moses Otuali (10.), Jonah Fabisch (30.) und Arlind Rexhepi (49.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Pit Reimers, die eine insgesamt konsequente und reife Leistung darbot.  

So agierte das Team von Beginn an sehr kompakt, ließ in der eigenen Hälfte keine Gefahr aufkommen und setzte über tiefe Bälle in den gegnerischen Strafraum immer wieder Nadelstiche. Einen dieser Angriffe verwertete Moses Otuali früh zum 1:0 (10.), das dem HSV weiter Aufwind gab. Das Spiel entwickelte sich insbesondere im ersten Durchgang konsequent in eine Richtung, so dass das 2:0 folgerichtig war. Und dieser Treffer war ebenfalls schön herausgespielt: Leon Sommer setzte von rechts zum Solo ins Zentrum an und steckte dann durch auf Jonah Fabisch, der den Ball durch die Beine von Lübeck-Keeper Eric Gründemann ins Netz setzte (30.). "Leon hat mir den Ball sehr gut durchgesteckt, mein erster Kontakt war dann eigentlich gar nicht so gut", erinnert der Torschütze die Szene. "Es war sicher etwas Glück dabei, aber auch einfach gut gespielt. Der Treffer kam uns sehr entgegen, weil wir uns insgesamt viele Angriffe herausgespielt haben, es bis dahin aber nur 1:0 stand. Vor allem im ersten Abschnitt waren wir sehr griffig und lagen hochverdient in Führung", so Fabisch.

Mit dem 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause, aus welcher der HSV erneut entschlossen heraus kam und wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch das 3:0 von Arlind Rexhepi früh die Vorentscheidung herbeiführte (49.). Im Nachgang bewies die junge Mannschaft vor allem, dass sie in Puncto Ruhe und Sicherheit im Saisonverlauf deutlich dazu gelernt hat und absolvierte eine souveräne zweite Hälfte. Lübeck erspielte sich dabei zwar mehr Spielanteile, wirklich gefährlich um den Strafraum der Rothosen wurde es aber nur sehr selten. Eine unter dem Strich reife Leistung, die die U21 auf den fünften Tabellenplatz in der Regionalliga Nord hievt und dem Team vor den restlichen vier Pflichtspielen des Jahres zusätzlichen Auftrieb verschafft.

"Wir wussten um die Bedeutung dieses Spiels gegen einen direkten Konkurrenten und haben das von Beginn an angenommen. Wir haben einen sehr reifen Auftritt gezeigt, haben sowohl diszipliniert und mit Herz verteidigt als auch im Ballbesitz gute Angriffe erspielt und schöne Treffer erzielt", freute sich auch Cheftrainer Pit Reimers über den verdienten Sieg. "Das gibt uns sicher nochmal Schwung für die verbleibenen Partien bis Weihnachten. Aber: Heute und morgen freuen wir uns einfach erst einmal darüber, dass wir heute so klar gewonnen haben. Das ist eine schöne Bestätigung."

Das Spiel im Überblick:

U21: Oppermann - Hein (66. Andresen), Duah, Gyamfi (C), Sommer  - Großer - Rexhepi (84. Polonski), Fabisch, Kilo, Velasco (72. Burmeister) - Otuali (66. Beleme)

Tore: 1:0 Moses Otuali (10.), 2:0 Jonah Fabisch (30.), 3:0 Arlind Rexhepi (49.)

Fans: 270