skip_navigation

Nachwuchs

24.04.22

U21 verspielt zweifache Führung beim VfV

Reimers-Team muss nach Toren von Moses Otuali und Gentrit Limani jeweils den Ausgleich hinnehmen und nimmt letztlich einen Punkt aus Hildesheim mit.

Die U21 des Hamburger SV hat sich am Nachmittag 2:2 vom VfV Borussia 06 Hildesheim getrennt (1:1). Moses Otuali und Gentrit Limani erzielten die Tore für die Rothosen, die letztlich den Punktgewinn bedeuteten. In einer tempo- und chancenarmen ersten Hälfte setzte Außenspieler Timon Burmeister nach zehn gespielten Minuten das erste Ausrufezeichen, sein Abschluss aus 18 Metern landete jedoch am Querbalken, Moses Otuali scheiterte zudem mit dem Abpraller an Keeper Antonio Brandt. Kurze Zeit später aber konnte eben jener Otuali Brandt nach Fehler der Gastgeber im Aufbauspiel umkurven und zum 1:0 einschieben (26.). Die Führung hielt in einer ausgeglichenen Partie letztlich bis kurz vor der Halbzeitpause, als Leo Oppermann bei einer Ecke gegen Moritz Göttel chancenlos war, so dass es mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabine ging (45.+2).  

Der zweite Durchgang begann deutlich ereignisreicher: Zunächst legte der eingewechselte Robin Velasco die Kugel am Strafraum ab auf Gentrit Limani, der sie platziert in die lange Ecke schweißte und somit das schnelle 2:1 markierte (49.), ehe Oppermann die soeben erspielte Führung auf der Gegenseite stark gegen Göttel hielt. Analog zum ersten Durchgang war der Keeper aber erneut machtlos, als Fatih Ufuk im Zuge einer Standardsituation vor dem langen Pfosten der Rothosen auftauchte und die Gastgeber so zum zweiten Mal an diesem Nachmittag den Ausgleich erzielen konnten (59.). Im weiteren Verlauf der Begegnung versuchte das Reimers-Team weiterhin, offensiv gefälligen Fußball zu spielen, konnte aber nicht die spielerische Vielfalt auf das Grün bringen, die sie in der bisherigen Spielzeit immer wieder ausgezeichnet hatte. "Hinen heraus hätte das Spiel dann in beide Richtungen kippen können. Wir konnten heute insgesamt nicht an das Tempo und den Spielwitz der zurückliegenden Wochen anknüpfen", sagte Reimers im Anschluss. "Aktuell ist der Mannschaft durchaus anzumerken, dass sie personell am Limit geht und in den vergangenen Wochen immer wieder komplett an ihre Grenze gehen musste." Weiter geht es für die Rothosen bereits am kommenden Freitag, wenn der SV Werder Bremen zum Nordderby an der Hagenbeckstraße gastiert (29. April, 13 Uhr).

U21: Oppermann – Sommer (67. Duah), Zumberi, Gyamfi (C), Hein (89. Polonski) –Großer (48. Velasco) – Fabisch, Limani, Burmeister (67. Beleme), Rexhepi (77. Sohn) – Otuali

Tore: 0:1 Otuali (24.), 1:1 Göppel (45.+2), 1:2 Limani (49.), 2:2 Ufuk (59.)

Gelbe Karten: Gyamfi (26.), Velasco (69.)

Fans: 520