skip_navigation

Spielbericht

09.01.21

1:1 - HSV holt einen Punkt in Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg und der Hamburger SV trennen sich im Traditionsduell mit 1:1. Nürnberger brachte die Hausherren in der 14. Minute früh in Führung, Terodde erzielte in der 33. Minute den Ausgleich.

Der Hamburger SV hat sich am Sonnabend (9. Januar) mit 1:1 (1:1) vom 1. FC Nürnberg getrennt. Beim Gastspiel des 15. Spieltags im Max-Morlock-Stadion brachte Fabian Nürnberger den FCN in einer taktisch geprägten ersten Halbzeit nach einem Bilderbuch-Konter in Führung (14.), wenig später gelang Simon Terodde (33.) ebenso aus einem Umschaltmoment heraus der Ausgleich. Im zweiten Durchgang spielte sich der Großteil der chancenarmen Partie im Mittelfeld ab, so dass auch nach 90 Minuten das 1:1-Remis Bestand hatte. Dank des zeitgleichen Kieler Unentschiedens reichte den Rothosen dieser eine Punkt, um die Tabellenführung zu verteidigen.

Wieder mal Terodde...

HSV-Trainer Thioune ließ erstmals in dieser Saison die identische Formation wie im vorangegangenen Spiel von der Leine. Und nach dem verdienten 3:1-Erfolg über den SSV Jahn Regensburg kamen die Rothosen auch gegen den 1. FC Nürnberg recht gut in die Partie, besaßen das Gros der Spielanteile - doch das erste Tor fiel auf der anderen Seite. Denn die tief stehenden Gastgeber demonstrierten von Beginn an, dass sie nicht nur gut verteidigen, sondern auch schnelle und präzise Konter fahren können.

Mit dem ersten scheiterten sie in Person von Nürnberger noch an der Torlatte, der zweite aber saß: Nürnberger erzielte nach einer knappen Viertelstunde die 1:0-Führung für den FCN, der den HSV ein ums andere Mal mit seinen fixen Gegenstößen überrumpeln konnte. Gänzlich aus der Bahn warf dieser Gegentreffer die Hamburger allerdings nicht. Das Thioune-Team wirkte nach diesem Rückstand nun wacher, versuchte weiterhin gegen elf in der eigenen Hälfte verteidigende Nürnberger Druck aufzubauen, das Bollwerk über die Außen zu knacken - und hatte Erfolg. Mit dem besten Angriff der gesamten ersten Hälfte erzielte Terodde in der 33. Minute nach toller Vorarbeit von Kinsombi, Leibold und Jatta das 1:1. Da das Spiel in der Folge zwar weiter gut und ereignisreich blieb, sich jedoch keine absoluten Hochkaräter mehr ergaben, ging es mit dem Remis in die Halbzeit.

... und leistungegerechtes Remis

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie weiter mit gleichmäßig verteilten Kräfteverhältnissen. Der HSV konnte mehr Spielanteile und mehr Ballbesitz verbuchen, Nürnberg aber verteidigte gut und sehr hingebungsvoll, warf sich in jeden Ball und wusste auch weiterhin im schnellen Umschaltspiel immer wieder zu gefallen. So gestaltete der FCN mit einer guten Leistung das Geschehen ausgeglichen und hielt den HSV im zweiten Abschnitt weitestgehend vom Tor fern.

Auf der anderen Seite mussten die Rothosen die eine oder andere knifflige Situation im eigenen Strafraum überstehen, wenn die Gastgeber mal wieder mit guten Gegenstößen oder speziell nach Standards für Offensivaktionen sorgten. Zwar wechselte Thioune in der Schlussviertelstunde nochmal offensiv, doch die nötige Durchschlagskraft konnten die Gäste an diesem Tage nicht entfachen. So blieb es bis zum Ende spannend, aber auf beiden Seiten ohne die entscheidenden Szenen - und entsprechend beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.


Das Spiel im Stenogramm:

1. FC Nürnberg: Mathenia - Valentini, Mühl, Sørensen, Handwerker - Hack (77. Schleusener), Krauss (90.+1 Dovedan), Singh (87. Behrens), Geis, Nürnberger - Schäffler

Hamburger SV: Ulreich - Vagnoman, Leistner, Ambrosius, Leibold - Kinsombi (79. Hunt), Heyer, Dudziak - Kittel (79. Wintzheimer), Terodde, Jatta

Tore: 1:0 Nürnberger (14.), 1:1 Terodde (33.)

Zuschauer: leider keine

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)

Gelbe Karten: Hack (74.), Krauss (83.) / Kinsombi (77.), Leibold (85.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -


Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

9.

Erste HSV-Chance: Kittel tritt einen Freistoß aus dem linken Halbraum mit viel Effet in den Fünfer. FCN-Keeper Mathenia bleibt auf der Linie, so dass der Ball weiter zum zweiten Pfosten fliegt. Dort kommt Jatta einen Schritt zu spät und verpasst somit die Kopfballgelegenheit. Schade!

10.

FCN-Lattenkracher: Kurz vor der Strafraumbegrenzung kommt Nürnberger in Ballbesitz und schlenzt das Spielgerät mit seinem linken Fuß in Richtung des Hamburger Kastens - die Kugel klatscht mit viel Wucht gegen den Querbalken. Puh, da hätte Ulreich keine Chance gehabt!

14.

0:1! Ausgekontert: Nach einem Ballgewinn tief in der eigenen Hälfte schicken die Nürnberger Hack mit einem langen Ball auf der rechten Außenbahn hinter die aufgerückte HSV-Abwehr. Heyer eilt zurück, kommt aber nicht mehr ran und kann die positionierte Flanke ins Zentrum nicht mehr verhindern. Dort ist Nürnberger ganz frei und muss nur noch einschieben. Das gibt es doch nicht!

15.

Fast die direkt Antwort: Dudziak bringt vom linken Flügel eine scharfe Hereingabe in den Fünfer, wo der von FCN-Verteidigern eingekesselte Terodde schnell auf Kinsombi durchsteckt. Dieser hat den Blick für den rechts gestarteten Kittel und legt ihm die Kugel perfekt in den Lauf - der Außenbahnspieler kann direkt abziehen, trifft aber nur das Außennetz. So knapp!

33.

1:1! Terodde macht's: Auch der HSV kann kontern - über Kinsombi und Jatta kombinieren sich die Rothosen bis in den linken Halbraum, wo Leibold kurz verzögert und dann Jatta ins Laufduell gegen Mühl schickt. Der Flügelflitzer setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch, kratzt die Kugel von der Grundlinie und spielt einen scharfen Flachpass an den ersten Pfosten. Dort behält Terodde gegen gleich zwei Gegenspieler die Oberhand und tunnelt Mathenia zum verdienten Ausgleich. Jaaaaa!

59.

HSV versucht's: Von der linken Strafraumbegrenzung bedient Dudziak den am ersten Pfosten lauernden Terodde mit einem präzisen Querpass. Der Boxstürmer setzt sich erneut stark gegen seinen Gegenspieler durch und hält - wie schon beim 1:1-Ausgleich - den Fuß rein. Dieses Mal ist Mathenia aber zur Stelle und kann die Situation entschärfen. Gute Gelegenheit!

63.

Nürnberg gefährlich: Nach einem kurzen Pass von Ulreich verspringt Defensivspieler Heyer kurz vor dem eigenen Kasten der Ball, so dass ihm Hack die Kugel abspitzeln kann. Dieser legt noch einmal ab auf Teamkollege Schäffler, der den Ball im Eins-gegen-eins an Ulreich vorbeispitzeln will. Hamburgs Keeper passt aber auf und kann parieren. So wichtig!

72.

Kopfball Ambrosius: Kittels Ecke von der rechten Seite findet Ambrosius auf Höhe des zweiten Pfostens. Seinen Kopfballversuch aus etwa acht Metern kann FCN-Schlussmann Mathenia aber festhalten. Schade!


1. FC Nürnberg

Statistik zum Spiel

Hamburger SV

13

Torschüsse

11

43%

Ballaktionen in %

57%

50%

Zweikampfquote

50%

81%

Passquote

85%

1

Ecken

5

8

Flanken

11

3

Abseits

5

13

Fouls

11

Hack* 3

Torschüsse

2 Kittel*

Nürnberger 5

Torschussvorlagen

3 Jatta

Valentini 65

Ballaktionen

112 Leistner

Valentini 75%

Zweikampfquote

61% Ambrosius

Geis* 2

Flanken

3 Dudziak*

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert