skip_navigation

Spielbericht

08.03.21

1:1 - HSV mit Remis gegen Holstein Kiel

Der HSV musste sich am Montagabend im Nordduell gegen Holstein Kiel trotz einer sehr guten Leistung mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Lee und Terodde hatten die Tore im Spitzenspiel der 2. Liga erzielt.

Der Hamburger SV und Holstein Kiel haben sich am Montagabend (8. März) in der abschließenden Partie des 24. Spieltags mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Im Volksparkstadion waren die Hamburger das absolut spielbestimmende Team und erarbeiteten sich eine Vielzahl bester Gelegenheiten, doch zu einem Sieg im Nordduell reichte es nicht. Dabei hatte Simon Terodde (23.) bereits sehr zeitig die ganz frühe Führung der Kieler durch Jae-Sung Lee (8.) ausgeglichen und so die Zeichen noch mehr auf Sturm gestellt. Doch trotz einer starken Leistung und etlicher Topchancen sprang in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr der überfällige 2:1-Treffer heraus.

Starkes Spiel...

HSV-Trainer Daniel Thioune hatte sein Team optimal auf das Nordduell eingestellt und bereits im Vorwege betont: "Wenn der Schiedsrichter anpfeift, ist meine Mannschaft on fire." Und genauso kam es. Direkt mit dem Anpfiff zeigten die Rothosen, in welche Richtung es heute gehen sollte, denn sie übernahmen sofort das Kommando und die Spielkontrolle - und lagen doch ganz früh zurück. Mit der ersten Offensivaktion gingen die Kieler in der siebten Minute nach einem Eckball durch Lee in Führung.

Aus dem Konzept bringen ließ sich das Thioune-Team davon jedoch nicht. Einmal kurz geschüttelt, dann ging es wieder mit großer Vehemenz in Richtung Kieler Tor, das in der Folge mehr und mehr unter Druck geriet. Speziell über die linke Außenbahn spielte sich der HSV immer wieder gut durch, die linke Zange bestehend aus Vagnoman und Kittel initiierte etliche vielversprechende Offensivaktionen und mehrere Topchancen. Und eine von diesen sorgte in der 23. Minute für den Ausgleich durch Terodde, der nach einem doppelten Doppelpass mit Jatta zum 1:1 traf. Mit diesem Ergebnis ging es später auch in die Pause, da die Rothosen ihre zahlreichen Chancen - darunter ein Pfostentreffer von Vagnoman - nicht zum überfälligen 2:1 nutzen konnten.

... aber nur ein Punkt

Die Hamburger Führung lag auch nach dem Seitenwechsel weiter in der Luft. Der HSV presste, der HSV kombinierte und der HSV erarbeitete sich Chancen - kurzum: Es war ein starker Auftritt der Gastgeber, die den Störchen nur wenig Luft zum Atmen ließen. Hatten die Holsteiner in der ersten Halbzeit immer nochmal mit schnellen Gegenstößen Gefahr ausgestrahlt und Ulreich auch zu einer Großtat gezwungen, so wurden sie im zweiten Durchgang immer mehr hinten reingedrängt.

Doch dort verteidigte der Nachbar aus Schleswig-Holstein dann allerdings mit viel Leidenschaft und auch dem entscheidenden Quäntchen Glück, so dass sie dieses schmeichelhafte Remis in die Schlussphase retteten. In der wurde es dann nochmal ein bisschen hektisch, da beide Teams auf den finalen Lucky Punch hofften, doch schlussendlich blieb es beim 1:1-Remis. Dies bedeutete für den HSV angesichts der zahlreichen Chancen zwei liegengelassene Punkte, wodurch dieses tolle Montagabendspiel aus Hamburger Sicht einen kleinen, aber entscheidenden Schönheitsfleck aufwies.


Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Ulreich - Gyamerah, Ambrosius, Heyer, Vagnoman - Kinsombi (80. Onana), Hunt - Jatta (80. Heil), Dudziak (70. Wintzheimer), Kittel - Terodde

Holstein Kiel: Gelios - Dehm, Lorenz, Wahl, van den Bergh - Meffert - Reese (56. Mees), Hauptmann (56. Porath), Bartels (90.+1 Ignjovski), Lee - Serra (81. Arslan)

Tore: 0:1 Lee (8.), 1:1 Terodde (23.)

Zuschauer: leider keine

Schiedsrichter: Tobias Reichel (Stuttgart)

Gelbe Karten: Ambrosius (18.), Gyamerah (25.) / Hauptmann (45.), Lorenz (61.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -


Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

8.

0:1! Ecke, Tor - Holstein führt: Von links schlägt Dehm die erste Ecke des Spiels tief in den Fünfer an den zweiten Pfosten, wo sich Lee von Gyamerah absetzen kann und nur noch gegen Ulreichs Laufrichtung einnicken muss. Das gibt es doch gar nicht!

17.

Gute HSV-Gelegenheit: Auf der linken Seite des Kieler Elfmeterraums setzt Terodde Kittel in Szene. Dieser zieht ins Zentrum und versucht sein Glück von dort – er trifft mit seinem Flachschuss aber nur die Hacke von Meffert, von der die Kugel in die Füße von Hunt springt. Bevor der Routinier einnetzen kann, kommt Gelios gedankenschnell raus und blockt den Ausgleich. Schade!

23.

1:1! Jatta, Terodde, Jatta, Terodde: Vom Mittelkreis dribbelt Jatta bis an die Sechzehnerkante und spielt dort mit einem doppelten Doppelpass Terodde vorm Fünfer frei. Im Fallen haut der Boxstürmer die Kugel eiskalt links oben in den Knick. Jawoll!

32.

XXXL-Chance HSV: Nach einer kurzen Eckenvariante chipt Kittel die Kugel vom rechten Strafraumeck in Richtung des langen Pfostens. Dort hat sich Vagnoman von seinen Gegenspielern davon geschlichen und müsste eigentlich nur noch einnicken. Der Pfosten macht dem Youngster allerdings einen Strich durch die Rechnung. Das hätte die Führung sein müssen!

36.

Nochmal Hamburg: Dudziaks Traumpass aus der eigenen Hälfte findet Vagnoman auf dem linken Flügel. Nach ein paar schnellen Schritten legt er den Ball zurück an die Elfmeterkante, wo Kittel heransprintet und aus vollem Lauf draufhält – drüber!

41.

Großchancen auf beiden Seiten: Erst brennt’s vorm Kieler Kasten, nachdem Vagnoman bei einer Ecke am ersten Pfosten zum Kopfball ansetzt, aber nur Gelios findet. Der Holstein-Keeper schaltet mit einem langen Abwurf auf Bartels schnell um, der über das komplette Feld sprintet, im Eins-gegen-Eins dann aber an Ulreich scheitert. Puh!

51.

Direkt wieder die Rothosen: Aus zentraler Position im Mittelfeld chipt Kittel den Ball tief hinter die Kieler Abwehrreihen an den Fünfer, wo Kinsombi auf Höhe des rechten Pfostens per Kopf auf Terodde am linken Pfosten weiterleitet. Der Torschütze zum 1:1 wird aber noch entscheidend von Wahl gestört, so dass Gelios seinen Kopfball entschärfen kann. Gute Gelegenheit!

53.

HSV drückt weiter: Nach einem klasse Zuspiel von Hunt lässt Terodde die Kugel mit der Brust perfekt in den Lauf von Kittel abklatschen, der von der Strafraumkante und zentraler Position abzieht. Gelios kann zunächst nach vorn abwehren, der zweite Ball landet aber vor den Füßen von Dudziak, der es erneut versucht – ein Kieler Abwehrmann wirft sich allerdings entscheidend in den Abschluss und verhindert den Einschlag. Das gibt es doch wirklich nicht!

59.

Erneut Hamburg: Vagnoman lässt seinen Gegner am linken Strafraumeck alt aussehen, läuft die seitliche Strafraumkante entlang und bringt den Ball dann scharf und flach in den Fünfmeterraum. Dort verpasst Dudziak um eine Fußspitze, da Lorenz den Ball noch entscheidend berührt hat. Man!

73.

Terodde versucht’s: Kittels Flanke vom rechten Flügel landet perfekt bei Terodde am zweiten Pfosten, der unbedrängt zum Seitfallzieher ansetzt, die Kugel aber über den Kasten befördert. Heute soll es nicht sein...


Hamburger SV

Statistik zum Spiel

Holstein Kiel

18

Torschüsse

3

53%

Ballaktionen in %

47%

50%

Zweikampfquote

50%

84%

Passquote

81%

9

Ecken

5

12

Flanken

12

O

Abseits

3

11

Fouls

12

Kittel 6

Torschüsse

1 Bartels + div.

Hunt, Kittel 5

Torschussvorlagen

1 Dehm + div.

Heyer 76

Ballaktionen

86 van den Bergh

Kittel 70 %

Zweikampfquote

67 % Lorenz

Kittel 5

Flanken

4 Reese, van den Bergh