skip_navigation

Testspiel

05.09.20

2:0- HSV gewinnt Generalprobe gegen Hertha

Der HSV hat sein letztes Testspiel der Saisonvorbereitung mit 2:0 gegen Bundesligist Hertha BSC gewonnen. Hunt und Hinterseer erzielten im Volksparkstadion die Treffer zum 2:0-Erfolg.

Der Hamburger SV hat am Sonnabend (5. September) sein letztes Testspiel der Saisonvorbereitung mit 2:0 (2:0) gegen den Bundesligisten Hertha BSC gewonnen. Gegen das Team des ehemaligen HSVers Bruno Labbadia zeigten die Rothosen eine sehr kompakte Defensivleistung und wussten auch im Spiel nach vorn Gefahr zu entwickeln, so dass der Erfolg gegen die Hauptstädter durchaus verdient zustande kam.

Hunt & Hinterseer - frühe Führung

Die Hamburger begannen gegen den Bundesligisten in einem offensiv ausgerichteten 3-5-2-System und mit viel Zug zum Tor - und direkt mit einem Erfolgserlebnis. Wintzheimer wurde von Narey auf rechts geschickt und Herthas Mittelstädt lenkte dessen Hereingabe mit dem Arm ins Aus. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hunt sicher zum frühen 1:0 (7.). Es war der Start nach Maß aus Hamburger Sicht, doch in der Folge intensivierten die Berliner ihr aggressives Pressingspiel und setzten das Thioune-Team damit einige Male gehörig unter Druck. Heuer Fernandes und Ambrosius waren es, die in dieser Phase zweimal in höchster Not retteten und damit den Grundstein für eine weiterhin sehr gute Partie der Rothosen legten. Die nämlich übernahmen Mitte der ersten Halbzeit wieder mehr die Initiative, konnten das Hertha-Pressing einige Male gut überspielen und erhöhten in der 34. Minute nach einer tollen Kombination über das gesamte Spielfeld nicht unverdient auf 2:0.

Die Null steht - verdienter Erfolg

Hinterseer hatte eine Narey-Hereingabe verwertet, nachdem sich Hunt, Kittel & Co. herausragend durchgespielt hatten. Es war der beste Spielzug der Partie, in der nach dem Seitenwechsel beide Trainer - insbesondere HSV-Coach Thioune - ordentlich durchwechselten, um trotz des Generalproben-Charakters möglichst vielen Akteuren Spielpraxis zu geben. An der Tatsache, dass die Rothosen ein gutes und vor allem ein sehr geordnetes Spiel ablieferten, in dem sie sehr kompakt verteidigten und vor dem eigenen Tor kaum etwas zuließen, änderte aber auch diese Tatsache nichts. Und so feierte der HSV in diesem sehr intensiv geführten Testspiel einen insgesamt verdienten Sieg, den auch Thioune positiv bewertete: "Wir wollten heute zeigen, dass wir eklig sein und aggressiv gegen den Ball arbeiten können. Das hat die Mannschaft gut gemeistert, ebenso wie die System- und Personalumstellungen während des Spiels. Ich denke, wir sind gut gewappnet für den Pflichtspielstart."