skip_navigation

Testspiel

22.09.22

2:2 - Remis im Test gegen FC Nordsjaelland

Der HSV trennte sich am Donnerstag im Testspiel vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland mit 2:2, für die Rothosen trafen U19-Spieler Tom Sanne sowie Anssi Suhonen.

Der HSV nutzt die Länderspielpause unter anderem dazu, allen Akteuren Spielpraxis zu geben. So trat die Mannschaft von Tim Walter am Donnerstagmittag gegen den dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland am Volksparkstadion an. Die Partie gegen den Tabellenzweiten der dänischen Superligaen endete 2:2. Es war ein verdientes Remis, in dem alle Tore nach der Pause fielen. Am Ende waren es immerhin vier Stück, nachdem das letzte Aufeinandertreffen beider Clubs noch deutlich mehr Tore produziert hatte: Der HSV gewann im November 2011 mit 7:4. 

Dieses Mal aber agierten beide Teams sehr konzentriert und ließen nur wenige Chancen zu. Auf Hamburger Seite nutze Bilbija gleich in der ersten Spielminute eine der wenigen Unachtsamkeiten der Dänen zum ersten Abschluss, zudem verzog er Mitte der ersten Hälfte einmal knapp. Auf der anderen Seite musste HSV-Keeper Raab nach einer Viertelstunde einmal eingreifen, als er gegen Dänen-Angreifer Hansen im Eins-gegen-eins parierte, nachdem ein verunglückter Rückpass auf Raab dem FCN die beste Chance der ersten Hälfte ermöglicht hatte. Ansonsten aber spielte sich die Partie überwiegend zwischen den Strafräumen ab, wobei beide Teams um Spielkontrolle bemüht und auf Ballbesitzphasen ausgerichtet waren.

Dem HSV gelang dies etwas besser, vor allem auch nach dem Seitenwechsel, als die Rothosen mehr und mehr das Geschehen ebstimmten und zu einigen Strafraumszenen kamen - aber plötzlich zurücklagen. Denn mit einem schnellen Konter nach HSV-Ballverlust und einer starken Coulibaly-Einzelaktion führten die Dänen durch Treffer von Hansen (58.) und Nygren (72.) plötzlich mit 2:0.

In der Folge musste Raab noch ein-, zweimal vehement eingreifen und zeichnete sich aus, ebenso wie die eingewechselten Youngster in Reihen der Rothosen. Die gaben in der Schlussphase noch einmal ordentlich Gas und verdienten sich den Ausgleich in dieser Partie. Erst traf U19-Angreifer Sanne bei seinem ersten Profi-Einsatz zum 1:2-Anschlusstreffer, als er in der 82. Minute eine Suhonen-Flanke einköpfte; und in den Schlussmomenten erzielte der Finne höchstpersönlich mit einem direkt verwandelten Freistoß das 2:2, nachdem Sanne zuvor nur durch ein Foul zu stoppen gewesen war.

Es war der Schlusspunkt eines sehr ordentlichen Testspiels, in dem sich viele Nachwuchskräfte zeigen konnten. "Es war ein guter Test gegen einen guten Gegner", befand Walter nach Spielende, "zumal wir die Gegentore durch eigene Fehler selbst verursacht haben. Aber die Jungs haben sich wieder einmal selbst aus dem Sumpf gezogen, das spricht absolut für die Mannschaft, in der sich insbesondere die jungen Spieler hervorgetan haben. Ich bin sehr zufrieden."

HSV: Raab - Heyer (46. Muheim), David, Schonlau (46. Zumberi) Leibold (75. Andresen) - Suhonen, Krahn (75. Fabisch), Amaechi - Jatta (60. Sanne), Bilbija, Kittel (60. Glatzel)

Tore: 0:1 Hansen (58.), 0:2 Nygren (72.), 1:2 Sanne (82.), 2:2 Suhonen (89.)