skip_navigation

Spielbericht

28.05.20

2:3! HSV verliert das Spitzenspiel gegen Stuttgart

Der HSV verspielt beim VfB einen 2:0-Vorsprung und bekommt in der Nachspielzeit durch ein Tor von Gonzalo Castro den Knock-out verpasst.

Der HSV verliert das Spitzenspiel in Stuttgart. Trotz einer 2:0-Führung müssen sich die Rothosen am Donnerstagabend (28. Mai) am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Joel Pohjanpalo brachte den HSV nach 16 Minuten mit einem Kopfballtreffer zunächst in Führung, Kapitän Aaron Hunt erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit einem verwandelten Handelfmeter sogar auf 2:0 (45.+2). Doch nach der Halbzeit konnte der HSV nicht an seine gute erste Hälfte anknüpfen. Wataru Endo köpfte schon zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zum Anschluss ein (47.), Nicolas Gonzalez glich in der 61. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter aus und als alles nach einer Punkteteilung aussah, erzielte der eingewechselte Gonzalo Castro in der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer für die Schwaben (90+2).

Starker Hamburger Start...

HSV-Trainer Dieter Hecking musste im Top-Spiel beim VfB Stuttgart die Startelf auf einer Position verändern, da Kittel mit einem Infekt kurzfristig ausfiel. Seinen Part im Duell Zweiter gegen Dritter übernahm Jatta und fügte sich nahtlos in die gut funktionierende Offensive der Rothosen ein. Die hatte auch in den ersten beiden Spielen nach dem Re-Start gegen Fürth und Bielefeld viele Chancen herausgearbeitet und herausgespielt, nur an der Verwertung dieser Gelegenheiten haperte es. Doch an diesem Abend schien es besser zu laufen.

Schon mit der zweiten Offensivaktion gingen die Hecking-Mannen in Führung und krönten damit nach einer guten Viertelstunde ihre starke Anfangsphase, in der sie das deutlich aktivere und bessere Team waren - und Pohjanpalos Kopfballtreffer der verdiente Lohn (16.). Mit diesem 1:0 im Rücken blieb der HSV auch in der Folge das bestimmende Team, das zudem defensiv sehr sicher stand und bis auf zwei Distanzschüsse des VfB nichts zuließ. Diese defensive Stabilität bildete das Fundament für die Führung, die kurz vor der Pause sogar noch ausgebaut werden konnte. Hunt, der den ersten Treffer per Ecke vorbereitet hatte, zeigte sich in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs eiskalt, als er einen von Stenzel verursachten Handelfmeter zum 2:0 einschob und damit einer rundum gelungenen ersten Hälfte das i-Tüpfelchen aufsetzte.

... und bitteres Ende

Doch mit dem Seitenwechsel kam der Bruch im Spiel des HSV. Es zeigte sich plötzlich ein anderes Bild, denn der VfB war nun hellwach und kam zwei Minuten nach Wiederbeginn durch Endo zum 1:2, das die Partie kippen ließ. Die Hausherrn erhöhten mehr und mehr den Druck und waren jetzt das bestimmende Team. Und als Schiedsrichter Dingert nach einer Stunde infolge eines Zweikampfes zwischen Heuer Fernandes und Mangala auf den Elfmeterpunkt zeigte und Gonzalez verwandelte, da hatten die Stuttgarter das Spiel tatsächlich innerhalb einer Viertelstunde gedreht.

Mit diesem 2:2 schien es dann auch zu Ende zu gehen, denn der HSV zeigte sich in der letzten halben Stunde defensiv wieder stabilisiert - aber nur bis kurz vor dem Abpfiff. Denn in der Nachspielzeit nutzten die Hausherrn einen Hamburger Ballverlust im Mittelfeld zum entscheidenden Angriff, den die HSV-Deckung nicht entscheidend stören konnte - und der eingewechselte Castro vollstreckte quasi mit dem Schlusspfiff zum Stuttgarter 3:2-Sieg, den zur Halbzeit wahrscheinlich niemand mehr für möglich gehalten hätte und der den VfB in der Tabelle wieder am HSV vorbeiziehen lässt.

Das Spiel im Stenogramm:

VfB Stuttgart: Kobel - P. Stenzel, M. Kaminski, Badstuber, Mola - Endo, Mangala (82.Castro), P. Förster, Wamangituka (78.Kalajdzic), Gonzalez - Al Ghaddioui (78.Churlinov)

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Vagnoman (84.Beyer), Letschert, van Drongelen, Leibold - Fein - Harnik (69.Samperio), Hunt, Dudziak (69.Schaub), Jatta - Pohjanpalo (81.Hinterseer)

Tore: 0:1 Pohjanpalo (16.), 0:2 Hunt (HE, 45.+2), 1:2 Endo (47.), 2:2 Gonzalez (61.), 3:2 Castro (90.+2)

Zuschauer: leider keine

Schiedsrichter: Christian Dingert (Griess)

Gelbe Karten: Badstuber (45.), Förster (80.), Castro (90.+2) / Vagnoman (78.), Hunt (88.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

10.

Der HSV hat die erste Chance des Spiels, als VfB-Verteidiger Stenzel den Ball versehentlich in die Füße von Dudziak spielt, dessen anschließender Lupfer Harnik findet: Kopfball aus elf Metern, aber Keeper Kobel ist zur Stelle und pariert.

16.

0:1! Die frühe Führung für den HSV! Hunt holt eine Ecke heraus, die er anschließend von der linken Seite in die Mitte bringt, wo Stuttgarts Endo den Ball unfreiwillig in den Fünfmeterraum verlängert - Pohjanpalo ist in bester Mittelstürmer-Manier zur Stelle und köpft wuchtig zum 1:0 ein. Jaaa!

19.

Der HSV setzt nach: Einen Konter über die linke Angriffsseite erläuft Jatta, wird aber kurz vor dem Strafraum in ein Gewühl verwickelt, aus dem heraus der Ball bei Pohjanpalo landet - Flachschuss aus 15 Metern, knapp links vorbei.

29.

Nach einer knappen halben Stunde findet der VfB ein wenig mehr ins Spiel und kommt zu zwei ersten Abschlüssen: Kurz nacheinander versuchen es Wamangituka und Badstuber aus der Distanz, beide Male hat Heuer Fernandes mit den Schüssen aus mehr als 20 Metern keine Probleme und pariert sicher.

45.+2.

0:2! Alle erwarten die letzte Aktion der ersten Hälfte, als ein hoher Ball nochmal im Stuttgarter Strafraum landet - Kopfball Letschert, Stenzel kommt in diesem intensiven Zweikampf mit der Hand an den Ball und Hunt schiebt den fälligen Elfmeter eiskalt in die Mitte und erhöht zur 2:0-Pausenführung.

47.

1:2! Paukenschlag zum Start in die 2. Halbzeit: Stenzel bringt einen Freistoß von der linken Seite als Flanke ins Zentrum, wo Endo sich im Strafraum sehr energisch Platz verschafft und so per Kopf an den Ball kommt, den er ins lange Eck verlängert - nur noch 2:1.

60.

2:2! Stuttgart dreht das Spiel! Über die linke Angriffsseite spielt sich der immer stärker werdende VfB durch, so dass Mangala allein auf Heuer Fernandes zuläuft, der den Stuttgarter offensichtlich hauchzart berührt - Strafstoß, Gonzalez verwandelt sicher oben rechts.

85.

Stuttgart bekommt in der eigenen Hälfte einen Freistoß zugesprochen und macht das Spiel mit einem langen Ball auf Churlinov schnell, der auf rechts losmarschiert und dann nach innen zieht - seinen Schuss vom Strafraumeck kann Heuer Fernandes parieren.

89.

Glück für den HSV: Der VfB bekommt 22 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen, den Stenzel aus halblinker Position über die Mauer hinweg an den linken Pfosten setzt.

90.+2.

3:2! Das ist die Entscheidung: In der Nachspielzeit setzt Kalajdzic nach einem Hamburger Ballverlust im Mittelfeld auf dem linken Flügel zum Sprint an und bringt den Ball von der Grundlinie in den Fünfer, wo Castro eingelaufen ist und den Ball zum Sieg über die Linie drückt.

VfB Stuttgart

Statistik zum Spiel

Hamburger SV

13

Torschüsse

9

51%

Ballaktionen in %

49%

48%

Zweikampfquote

52%

88%

Passquote

84%

5

Ecken

4

8

Flanken

11

1

Abseits

1

14

Fouls

13

Wamangituka* 3

Torschüsse

3 Pohjanpalo

Stenzel 5

Torschussvorlagen

2 Jatta

Mola 91

Ballaktionen

93 Heuer Fernandes

Castro 67%

Zweikampfquote

69% Pohjanpalo

Wamangituka 3

Flanken

3 Leibold

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN