skip_navigation

Testspiel

24.03.22

4:5 - HSV mit kurioser Testspiel-Niederlage

Am Ende stand es aus Hamburger Sicht im Test gegen den dänischen Erstligisten Viborg FF 4:5, wobei nicht nur das Ergebnis, sondern vor allem das Zustandekommen überaus kurios war.

Der Hamburger SV hat am Donnerstag (24. März) sein Testspiel gegen den dänischen Erstligisten Viborg FF mit 4:5 verloren. Das Kuriose dabei: Die Rothosen hatten nach einer kollektiv schwachen ersten Halbzeit bereits mit 0:5 zurückgelegen, drehten die Partie nach der Pause aber fast noch in ein Remis, wobei Robert Glatzel nach seiner Einwechslung innerhalb von neun Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang.

Zwei grundverschiedene Halbzeiten

In der vorletzten Spielminute ging nochmal ein Raunen durch die kleine Ansammlung von Zuschauern, die sich rund um den Trainingsplatz versammelt hatte. Denn in diesem Augenblick ließen die Hamburger die Chance liegen, wirklich noch den Ausgleich zu erzielen in diesem kuriosen Testspiel, das zu Beginn viele ratlose Gesichter zurückgelassen hatte. Denn der schwache Auftritt des – zweifelsohne durch Krankheiten, Verletzungen und Nationalmannschafts- abstellungen deutlich geschwächten – HSV-Teams war nur schwer zu erklären.

Und so dauerte die Halbzeitpause etwas länger als sonst, denn Trainer Tim Walter hatte Redebedarf. Doch diese Ansprache, die taktischen Anpassungen und die personellen Wechsel zahlten sich aus, denn nach dem Seitenwechsel spielten nur noch die in der ersten Hälfte klar unterlegenen Hamburger, die aus einem 0:5 binnen 25 Minuten ein 4:5 machten, dann aber in den letzten Minuten etwas Pech im Abschluss hatten und so nur denkbar knapp den Ausgleichstreffer verpassten. Dennoch war Walter mit dem Auftritt in der zweiten Halbzeit zufrieden: "Da hatten wir dann die Ordnung, Schnelligkeit und Wucht, die wir uns eigentlich von Beginn an vorgenommen hatten. Insofern war es ein aufschlussreicher Test."

HSV: Johansson (46. Oppermann) - Heyer, David, Rohr, Andresen (46. Großer) - Kittel (46. Krahn), Meffert, Kinsombi (46. Jatta) - Wintzheimer, Kaufmann, Chakvetadze (46. Glatzel)

Tore: 0:1 Bech (6.), 0:2 Bürgy (18.), 0:3 Kramer (24.), 0:4 Bech (36.), 0:5 A. Jatta (45.), 1:5 Kaufmann (56.), 2:5 Glatzel (60.), 3:5 Glatzel (63.), 4:5 Glatzel (68., FE)