skip_navigation

Pressekonferenz

06.07.20

Boldt: „Wollen Schwerpunkt auf die Entwicklung legen“

In der virtuellen Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung des neuen HSV-Cheftrainers Daniel Thioune sprach HSV-Sportvorstand Jonas Boldt über viele relevante Themen rund um die Rothosen.

Es sind bewegte Tage, die Jonas Boldt hinter sich hat. Erst das kräftezehrende und mit einer Enttäuschung beendete Saisonfinale in der 2. Bundesliga; anschließend die ausführlichen Analyse- und Ausrichtungsgespräche mit Dieter Hecking, die nicht in einer weiteren Zusammenarbeit mündeten; und schließlich die Verpflichtung des neuen Übungsleiters Daniel Thioune, der einen bis 2022 datierten Kontrakt unterschrieben hat. Die Trainerposition ist damit neu besetzt - eine entscheidende Weichenstellung des HSV-Sportvorstands, der sich in der virtuellen Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung des neuen Cheftrainers zu vielen relevanten Themen rund um die Rothosen äußerte.

Im Detail sprach der 38-Jährige über...

... die Verpflichtung von Daniel Thioune: Ich freue mich sehr, dass wir Daniel Thioune als neuen Cheftrainer beim HSV begrüßen dürfen. In der jüngeren Vergangenheit wurde immer deutlicher, dass wir unseren Kurs anpassen müssen. Deswegen wollten wir den Schwerpunkt vermehrt auf die Entwicklung legen. In Daniel sehen wir den prädestinierten Kandidaten, der diesen Weg mit Haut und Haaren verkörpert. Aus diesem Grund sind wir zu diesem überzeugenden Entschluss gekommen. 

... den Entscheidungsprozess: Insbesondere mit Sportdirektor Michael Mutzel und Chefscout Claus Costa sind wir viel in der Fußball-Branche unterwegs und führen viele Gespräche. Als klar war, dass wir einen neuen Cheftrainer benötigen, haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie der Weg aussieht und welcher Typ dazu passt. Am vergangenen Wochenende habe ich den Kontakt zu Daniel Thioune mehrfach gesucht und mich in den Gesprächen davon überzeugt, dass er der Richtige für den weiteren Weg sein wird.

... den Trainerstab für die Saison 2020/21: Daniel Thioune wird mit Merlin Polzin seinen Co-Trainer mitbringen. Darüber hinaus haben wir bereits einen personell gut besetzten Staff. Ob und wie wir diesen weiter ergänzen und wer welche Rolle einnehmen wird, wollen wir in den kommenden Tagen besprechen.

"Die wirtschaftlichen Möglichkeiten sind nicht besser geworden, daher gilt es jetzt, andere und vor allem kreative Lösungen zu finden"

... das vorhandene Spielermaterial: Im Kader gibt es bereits eine Großzahl an Spielern, mit denen Daniel Thioune zusammenarbeiten möchte. Aufgrund der zahlreichen Abgänge wissen wir aber auch, dass wir noch die eine oder anderen Verstärkung brauchen. Diesbezüglich werden wir in den kommenden Tagen in die Gespräche einsteigen und gemeinsam erörtern, welche Profile uns helfen können. 

… die anstehende Kaderplanung: Die Rahmenbedingungen haben sich aus verschiedensten Gründen verändert, darum müssen wir unseren Kurs anpassen. Die wirtschaftlichen Möglichkeiten sind nicht besser geworden, daher gilt es jetzt, andere und vor allem kreative Lösungen zu finden. Daran arbeiten wir intensiv im Hintergrund und in Absprache mit dem neuen Trainer. Zu Saisonbeginn werden wir eine hungrige und schlagkräftige Mannschaft auf dem Platz stehen haben.