skip_navigation

Nachbericht

04.01.21

„Daran haben wir alle gemeinsam gearbeitet“

In einer Medienrunde am Tag nach dem Heimsieg zum Start ins neue Jahr sprach HSV-Sportdirektor Michael Mutzel über alle relevanten Themen rund um die Rothosen.

Ein über weite Strecken überzeugender 3:1-Heimsieg im ersten Pflichtspiel des Jahres 2021, starke Leistungen von Akteuren, die zuletzt keine große Rolle gespielt haben und das Profi-Debüt von Eigengewächs Ogechika Heil: Der gestrige Sonntag verlief aus HSV-Sicht nahezu perfekt. Das sah auch Sportdirektor Michael Mutzel so, der sich am Tag nach dem Erfolg gegen den SSV Jahn Regensburg gegenüber den anwesenden Sportjournalisten äußerte und die Geschichten rund um den starken Start in das neue Jahr entsprechend einordnete. Wie gewohnt blieb der 41-Jährige dabei sachlich und analytisch, schließlich warten in den kommenden Wochen und Monaten weitere hohe Hürden auf die Rothosen. Wie auch diese genommen werden können und welche Aktivitäten auf dem Transfermarkt anstehen, das erklärte Mutzel in der Medienrunde. 

Im Detail sprach der HSV-Sportdirektor über…

… die Analyse zum Heimsieg: Wir haben in der Videoanalyse viele gute Details gefunden. Gegen das hohe Pressing der Regensburger hatten wir viele Lösungen. Dennoch gibt es natürlich auch immer Verbesserungspotenzial. Defensiv waren wir nicht immer bei 100 Prozent Wachsamkeit. Das wurde gestern nicht bestraft, kann in anderen Situationen aber Probleme bereiten.

… die Entwicklung der letzten Wochen: Ich sehe eine positive Entwicklung. Wir haben immer gesagt, dass wir die Spiele nüchtern bewerten wollen. Vor einigen Wochen waren die Ergebnisse sehr unglücklich, darum freut es mich umso mehr, dass wir zuletzt verdient gewonnen haben und wieder in der Spur sind. Daran haben wir alle gemeinsam gearbeitet.

… die Rolle von Tim Leibold: Wir waren da gar nicht so kritisch. Er hatte einfach weniger Torbeteiligungen als in der vergangenen Saison. Der letzte Ball war zuletzt nicht immer der richtige, aktuell belohnt er seine Durchbrüche aber wieder. Jetzt ist er wieder richtig effektiv.

… das geöffnete Transferfenster: Grundsätzlich sind wir zufrieden mit unserem Kader. Vor ein paar Wochen waren die Spieler, die etwas hintendran waren, ein großes Thema. Jetzt haben aber Spieler wie Kinsombi und Jatta richtig Fahrt aufgenommen. Trotzdem halten wir natürlich unsere Augen und Ohren offen, um die Mannschaft gegebenenfalls noch weiter zu verstärken. Auf der Abgangsseite sind wir sehr entspannt. Bei Xavier Amaechi sind wir in Gesprächen mit einigen Vereinen. Uns ist es sehr wichtig, dass er an der richtigen Adresse landet, weil er unbedingt Spielzeit braucht. Deswegen nehmen wir uns da lieber eine Woche mehr Zeit, damit wir gemeinsam mit dem Berater eine gute Lösung finden.

… das Zwischenfazit: Es ist eine schöne Randnotiz, dass wir wieder Erster sind. Insgesamt ist aber erst etwas mehr ein Drittel der Saison vorbei, so dass wir weiter wachsam bleiben müssen. Es kommen noch viele Spiele, vielleicht auch viele Höhen und Tiefen. Wir wollen am Sonnabend in Nürnberg wieder gewinnen.

Alle Aussagen von Michael Mutzel in der Medienrunde gibt es bei HSVtv und hier im Video: