skip_navigation

Spieltags-Fakten

26.01.18

Der Faktencheck zum Auswärtsspiel in Leipzig

Eine gute Erfolgsquote für die Gäste, besondere Vorsicht bei Standardsituationen sowie eine Premiere und ein Jubiläum beim Bundesliga-Dino - HSV.de präsentiert interessante Fakten zum Auswärtsspiel bei den Roten Bullen. 

#1 Der Gast gewinnt

Bisher gab es zwischen Leipzig und dem HSV drei Begenungen in der Bundesliga und jedes Mal konnte das Auswärtsteam die volle Punktzahl entführen. Die Hausherren erzielten dabei nicht einmal ein Tor, während die Gäste insgesamt neun Treffer erzielten. Leipzig verlor folglich auch das letzte und bisher einzige Heimspiel gegen den HSV. Das 0:3 aus der Vorsaison bedeutet gleichzeitig die höchste Bundesliga-Heimpleite der Bullen.

#2 Harte Zweikampfführung 

Für das Duell zwischen den Roten Bullen und dem Bundesliga-Dino deutet sich reichlich Reibung an. So treffen mit Leipzig (217) und Hamburg (220) die beiden Teams aufeinander, die im Schnitt pro Partie die meisten Zweikämpfe führen. Entscheidender Unterschied: Während RB 52 Prozent dieser Duelle für sich entscheidet und damit ligaweit den zweiten Platz belegt, geht der HSV "nur" in 49 Prozent der Zweikämpfe als Sieger hervor. Das bedeutet Rang 13. 

#3 Aufgepasst, Standards!   

RB Leipzig kassierte zehn der letzten elf Pflichtspiel-Gegentreffer nach Standardsituationen. Insgesamt fielen in dieser Saison genau die Hälfte der Leipziger Gegentore in ihren 27 Pflichtspielen nach Standardsituationen (20 von 40). Die Rothosen erzielten wiederum acht ihrer insgesamt 15 Treffer und damit mehr als die Hälfte der eigenen Tore nach ruhenden Bällen. Zudem erzielten Kyriakos Papadopoulos und Walace beim letzten Duell in Leipzig zwei der drei HSV-Treffer nach Eckbällen.     

#4 Premiere für Hollerbach 

Der neue HSV-Trainer Bernd Hollerbach steht vor seinem ersten Bundesliga-Spiel als Cheftrainer. Zuvor kam der gebürtige Würzburger als Co-Trainer von Felix Magath beim VfL Wolfsburg (2007-09 und 2011-12) und beim FC Schalke 04 (2009-11) zu 178 Bundesliga-Spielen auf der Trainerbank. Als Cheftrainer war er zuletzt von 2014 bis 2017 bei den Würzburger Kickers tätig und führte das Team mit zwei Aufstiegen in Serie von der Regionalliga in die 2. Bundesliga. 

#5 Jubiläum für Diekmeier 

Während der Coach vor seiner Bundesliga-Premiere steht, wartet auf Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier ein Jubiläum. Der dienstälteste HSV-Profi steht vor seinem 200. Einsatz im Fußball-Oberhaus (bisher 169 Einsätze für den HSV und 30 für Nürnberg). Ein Tor blieb "Dieki" bisher allerdings verwehrt – kein anderer Feldspieler in der Bundesliga-Historie bestritt so viele Partien, ohne dabei je zu treffen. Wird also Zeit, sich das eigene Jubiläum zu versüßen.  

#6 Werner wieder in Form 

Leipzigs Angreifer Timo Werner hat zur alten Stärke zurückgefunden. Nach einem kleinen Durchhänger Ende 2017 - nur ein Treffer in den letzten fünf Bundesliga-Spielen der Hinrunde - erzielte der Nationalspieler in den ersten beiden Rückrundenpartien zwei Treffer und markierte eine Torvorlage. Mit insgesamt zehn Saisontoren ist der 21-Jährige gemeinsam mit Leverkusens Kevin Volland der erfolgreichste deutsche Stürmer der Bundesliga. Lediglich Münchens Robert Lewandowski (17), Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang (13) und Augsburgs Alfred Finnbogason (11) haben mehr Treffer auf dem Konto. 

#7 Cortus an der Pfeife 

Benjamin Cortus wird das Spiel als Hauptschiedsrichter leiten. Unterstützung bekommt er dabei von den Linienrichtern Daniel Schlager und Florian Badstübner, dem 4. Offiziellen Thomas Gorniak und Videoschiedsrichter Dr. Robert Kampka. Der 36-jährige Informatik-Kaufmann ist seit der vergangenen Spielzeit als Bundesliga-Referee tätig und pfiff bisher 14 Partien. Ein Spiel davon war mit HSV-Beteiligung - das 0:0 der Rothosen bei Eintracht Frankfurt in der Vorsaison. 

#8 Geballte Unterstützung! 

Über 4.500 Fans werden den Hamburger SV am Sonnabend in den Osten der Republik begleiten und das Team live vor Ort in der Red Bull Arena unterstützen. Die Rothosen treten also wie immer mit einem starken 12. Mann im Rücken in der Fremde an. Auswärtsfahrer finden übrigens wie gewohnt alle wichtigen Infos zur Anreise und dem Spiel unterhsv.de/unterwegs.