skip_navigation

Pressekonferenz

20.11.20

"Der VfL Bochum möchte Fußball spielen"

Vor dem sonntäglichen Duell gegen den Kultclub aus dem Ruhrpott analysierte Daniel Thioune am Freitag im Zuge der Pressekonferenz die eigene Lage und die des Gegners.

Der HSV geht nach dem Länderspiel-Wochenende nun in die entscheidende Phase vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum. Mit dabei ist auch wieder Klaus Gjasula, der nach seiner Reise zur albanischen Nationalmannschaft einen negativen Corona-Test vorweisen kann und wieder am Mannschaftstraining teilnehmen darf. Damit ist der HSV-Kader nahezu komplett, was Trainer Daniel Thioune für das Duell gegen den 2020 wiedererstarkten VfL Bochum (Sonntag, 13.30 Uhr live im HSVnetradio) viele Optionen eröffnet. Wie er seine Auswahlmöglichkeiten bewertet und wie er den aktuellen Gegner einschätzt, das erklärte der Coach am Freitag im Zuge der Pressekonferenz.

Daniel Thioune über...

... die personelle Situation: Wir müssen aktuell lediglich auf Rick van Drongelen verzichten, ansonsten sind alle Mann an Bord. Dass derzeit alle Spieler fit sind, ist ein Verdienst unserer medizinischen Abteilung, die viele Dinge früh erkennt und bezüglich der Prävention und Prophylaxe hervorragend arbeitet; und auch ein Verdienst der Spieler selbst, die ein großes Selbstverständnis an den Tag legen, was Stabilisations- und Krafttraining und auch die Pflege angeht. Und das Glück, sich in Zweikämpfen nicht zu verletzten, spielt natürlich auch eine Rolle.

"Es geht immer darum, was bezüglich des aktuellen Spiels das Beste für das Team ist" Daniel Thioune

... die allgemeine Lage: Die Mannschaft hat eine sehr, sehr gute Trainingswoche hingelegt. Ich werde mir jetzt noch die Einheiten am Freitag und Sonnabend anschauen, bei denen auch die Nationalspieler wieder dabei sind, und dann die Kaderentscheidungen treffen. Es geht darum, das Personal zu finden, mit dem wir die größte Wahrscheinlichkeit haben, das Spiel gegen den VfL Bochum zu gewinnen. Wir haben eine große Auswahl, deshalb werde ich einigen Spielern eine schwere Entscheidung mitteilen müssen. Es ist aber niemand hinten dran, denn nächste Woche kann die Wahl gegen einen anderen Gegner und dadurch für ein anderes System schon wieder ganz anders aussehen. Es geht immer darum, was bezüglich des aktuellen Spiels das Beste für das Team ist.

... den aktuellen Gegner: Die Bochumer haben eine sehr gute Entwicklung hingelegt. Thomas Reis hat die Mannschaft erst aus dem Keller geführt und sie dann zu dem Team mit dem besten Punkteschnitt nach der Corona-Pause gemacht. Sie haben eine klare Idee vom Positionsspiel, sind offensiv und in vorderster Reihe sehr gut besetzt und haben mit Manuel Riemann einen Torhüter mit einer herausragenden Spieleröffnung, so dass sie im Spiel mit Ball mit einem Mann mehr auf dem Feld agieren. Ohnehin möchte der VfL Bochum Fußball spielen. Deshalb freue ich mich sehr auf diese Partie.

Die gesamte Pressekonferenz gibt es hier oder auf HSVtv.