skip_navigation

Team

30.11.16

Diekmeier wieder an Bord

Nach seinem Zusammenprall im Nordderby und anschließenden Brummschädel ist der Rechtsverteidiger am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen. Auch Bobby Wood und Albin Ekdal brennen gegen Darmstadt auf eine Rückkehr ins Team.

Im Nordderby konnte Trainer Markus Gisdol schon vor dem Anpfiff eine Premiere feiern: das erste Mal in dieser Saison war es dem Fußballehrer vergönnt, dieselbe Elf von Anfang an ins Rennen zu schicken. In dieser Spielzeit war dies aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Rot-Sperren zuvor nicht möglich gewesen - und sicherlich auch einer der Gründe, warum die Stabilität noch keinen Einzug ins HSV-Spiel gehalten hat. Gegen Werder Bremen nutzte Gisdol die Chance und sprach den Spielern, die schon beim 2:2 gegen Hoffenheim eine gute Leistung zeigten, erneut das Vertrauen aus. 

Sie zahlten es dem Trainer mit einem erneut engagierten Auftritt zurück. Zwar ist es nach wie vor ein weiter Weg bis alle Mechanismen und Räder ineinandergreifen, umso erfreulicher aber, dass Gisdol auch in dieser Woche auf sein aktuelles Stammpersonal zurückgreifen kann. Am Mittwoch kehrte mit Dennis Diekmeier der letzte Startelf-Profi vom Wochenende ins Training zurück. Der Rechtsverteidiger hatte sich im Nordderby zu Beginn der zweiten Hälfte bei einem Zweikampf einen ordentlichen Brummschädel geholt und konnte sich sogar an einige Szenen gar nicht mehr erinnern. Nun greift „Dieki“ wieder an.

Genau wie Albin Ekdal und Bobby Wood, die bereits gestern auf den Platz zurückkehrten. Wood brennt nach seiner Rotsperre (drei Spiele) auf eine Rückkehr und ist definitiv ein Kandidat für einen Kaderplatz. Ob Ekdal nach seiner Verletzung schon wieder mit nach Darmstadt fährt, wird sich in den kommenden Tagen entscheiden. Die Rückkehrer sorgen aber vor allem dafür, dass auf dem Trainingsplatz wieder eine Menge los ist.