skip_navigation

Nationalmannschaft

13.10.21

Drei Siege und ein Debüt: Erfolgreiche U21-Auftritte der Rothosen

Vier von fünf U21-Nationalspielern konnten sich am gestrigen Abend über einen Sieg freuen. Einzig Mikkel Kaufmann musste sich in Belgien knapp geschlagen geben.

Drei Siege, ein Debüt und eine knappe Niederlage: Die U21-Nationalspieler des Hamburger SV haben am gestrigen Dienstagabend (12. Oktober) einen weitestgehend erfolgreichen Qualifikationsspieltag für die U21-Europameisterschaft 2023 absolviert. Besonders groß war die Freude sicherlich bei Anssi Suhonen und Juho Kilo, die mit der finnischen Junioren-Auswahl einen überraschenden 3:1-Sieg gegen das favorisierte Österreich einfahren konnten. Erstgenannter stand dabei über 90 Minuten auf dem Platz, U21-Akteur Kilo feierte in der Nachspielzeit sein Debüt. Die Finnen stehen nach vier Spielen nun bei sieben Punkten und haben eine gute Perspektive in Gruppe A, die von der kroatischen Landesauswahl angeführt wird. Das Team um HSV-Neuzugang Mario Vuskovic tütete gestern Abend in Aserbaidschan (5:1) den vierten Sieg im vierten Spiel ein und hat nun beste Aussichten auf den Gruppensieg. Der 19-jährige Innenverteidiger kam in Sumgayit allerdings nicht zum Einsatz.

Dafür durfte Rothosen-Teamkollege Ludovit Reis durchspielen. Der niederländische U21-Nationalspieler gestaltete den klaren 5:0-Erfolg gegen Wales aus dem zentralen Mittelfeld heraus mit und konnte den zweiten Sieg im dritten Spiel bejubeln. „Jong Oranje“ steht in Gruppe E mit sieben Punkten aktuell auf Rang 2. In Gruppe I wird dieser Platz von der dänischen Auswahl belegt. Das Team von HSV-Angreifer Mikkel Kaufmann musste sich gestern mit 0:1 in Belgien geschlagen geben und hat nach drei Spielen sechs Punkte auf dem Konto. Kaufmann wurde kurz vor Spielende eingewechselt, der 20-jährige Mittelstürmer wird also – genauso wie seine Nationalmannschaftskollegen vom HSV – mit reichlich neuen Erfahrungen im Gepäck in den Volkspark zurückkehren.