skip_navigation

Interview

27.12.20

"Die wahre Leistungsfähigkeit einer Organisation zeigt sich in solchen Sondersituationen"

Vorstand Frank Wettstein spricht in der aktuellen Ausgabe des HSVlive-Magazins über den Umgang mit der Pandemie und die schwerwiegenden Folgen, zudem gibt er Einblicke in seine bisherigen sechs Jahre beim HSV.

Herr Wettstein, Sie hatten vor kurzem, genauer gesagt am 15. November dieses Jahres, Ihr sechsjähriges Dienstjubiläum als Vorstand der HSV Fußball AG. Wie viel HSV und Hamburg stecken mittlerweile in Ihnen als gebürtigem Rheinländer?

Ich überlasse die Loblieder auf die Stadt Hamburg und den attraktiven Standort denjenigen, die sich glücklicherweise als gebürtige Hamburger bezeichnen dürfen. Ich fühle mich in der Stadt wohl und habe viele nette Leute, Plätze und Restaurants kennengelernt. Als gebürtiger Rheinländer finde ich mich schnell und überall zurecht. Und HSV-Fan bin ich aus voller Überzeugung.

Was haben Sie in dieser Zeit und in dieser sportlich wie finanziell wohl schwierigsten Phase in der HSV-Geschichte über sich und den Club gelernt?

Die Jahre mit dem Abstieg und der nun dreijährigen Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga sind sicher die sportlich schwierigste Phase. Ich habe mich in den vergangenen Jahren viel mit der Historie des HSV befasst, um den Klub und sein Umfeld noch besser zu verstehen. Es gab schon einige sportliche und noch mehr finanziell schwierige Phasen in der Vereinshistorie. In der Regel folgt im Fußball auf die sportliche Krise, wenn diese nicht nur von kurzer Dauer ist, die finanzielle. Und nach der sportlichen Krisenbewältigung stabilisiert sich genauso regelmäßig die wirtschaftliche Situation eines Klubs. Beim HSV hat die finanzielle Krise schon weit vor der Ausgliederung angefangen, als man sich sportlich noch gut aufgestellt wähnte. Daher habe ich beim HSV gelernt, dass gute Zeiten lange nachhalten, schwierige Phasen aber oft schnell in Vergessenheit geraten.

Hier geht es zum kompletten HSVlive-Interview mit Frank Wettstein.

Die monatlich erscheinende und 114 Seiten umfassende HSV-Lektüre ist ab sofort in der HSV-App unter dem Menüpunkt „HSVlive“ sowie unter hsvlive.hsv.de digital und kostenfrei abrufbar.