skip_navigation

Spieltags-Fakten

02.12.16

Fünf Fakten und übrigens… zum Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98

Ein heimstarker Gastgeber, Großchancen und alte Bekannte. HSV.de präsentiert fünf interessante Fakten zum Auswärtsspiel gegen die Lilien.

#1 Heimstarke Gastgeber

Der SV Darmstadt 98 steht mit acht Punkten und einem Torverhältnis von 11:24 derzeit auf dem rettenden 15. Tabellenplatz. Spannend ist die Tatsache, dass die Lilien alle bislang erspielten Punkte vor heimischer Kulisse holten: Zwei Siege und zwei Unentschieden. Nachdem Darmstadt die ersten vier Heimspiele noch unbesiegt war, gab es zuletzt gegen RB Leipzig (0:2) und den FC Ingolstadt 04 (0:1) jedoch zwei Heimniederlagen ohne Tor. 

#2 Großchancenverwertung

Darmstadt hat in der aktuellen Bundesliga-Saison bereits 186 Torschüsse zugelassen. Das ist der zweithöchste Liga-Wert, nur Werder Bremen ließ bislang noch mehr zu (201). Da kommt es wie gelegen, dass der HSV mit 60 Prozent die zweitbeste Großchancenverwertung der Liga aufweist. Nur Leipzig (62 Prozent) ist noch effektiver.

#3 Torabschlüsse

Nachdem es in den ersten Saisonspielen beim HSV mit den Toren nicht wie gewünscht geklappt hat, platzte der Knoten in den letzten drei Partien endlich. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol erzielte jeweils zwei Tore pro Spiel (2:5 gegen Dortmund, 2:2 in Hoffenheim, 2:2 gegen Bremen) und stellte mit 17 Torabschlüssen im Nordderby gegen Werder Bremen einen neuen vereinsinternen Saisonrekord auf. Weiter so!

#4 Alte Bekannte

Rothosen-Keeper Christian Mathenia stand zwischen 2014 und 2016 beim SV Darmstadt 98 unter Vertrag. In dieser Zeit absolvierte er 71 Pflichtspiele für die Lilien, stieg mit dem Verein in die Bundesliga auf und hielt in der Vorsaison die Klasse. Auf der anderen Seite steht Änis Ben-Hatira. Zwischen 2006 und 2011 bestritt er 29 Bundesliga-Spiele für den HSV, nun läuft er für Darmstadt auf. Als Dritter im Bunde trifft Sven Schipplock auf alte bzw. aktuelle Kollegen, denn der Angreifer von Darmstadt 98 ist ja bekanntlich von den Rothosen auf Leihbasis zu den Lilien gewechselt und wird voraussichtlich im Sommer nach Hamburg zurückkehren.

#5 Schlussviertelstunde

Obacht in der Schlussviertelstunde! Der SV Darmstadt 98 erzielte fast die Hälfte seiner Treffer, nämlich fünf von elf, in der Schlussviertelstunde. Das macht 45 Prozent und ist anteilig Ligahöchstwert.

 

Übrigens…

… wird der Unparteiische Guido Winkmann die Partie zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV leiten. Der 43-jährige Polizeibeamte aus Kerken pfiff bereits 103 Bundesliga-Partien, davon sieben mit HSV-Beteiligung. Zuletzt pfiff Winkmann im Oktober eine Begegnung der Rothosen: Gegen Hertha BSC stand am Ende eine 0:2-Niederlage. 

… ist die Partie zwischen Darmstadt und dem HSV ausverkauft. Rund 2.500 Rothosen-Anhänger werden nach Hessen reisen und die Mannschaft des HSV lautstark unterstützen.