skip_navigation

Team

15.06.21

HSV und Gideon Jung lösen Vertrag auf

Der Vertrag des 26-jährigen Defensivspielers wird aufgelöst. Damit geht einer der dienstältesten Profis im Kader. 

Zur neuen Saison werden sich die Wege des HSV und von Gideon Jung trennen. Zu dieser Entscheidung sind beide Seiten noch vor dem Trainingsstart zur Spielzeit 2021/22 gekommen. Der Vertrag des 26-jährigen Defensivspielers, der ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2022 lief, wird aufgelöst. Damit verlässt einer der dienstältesten Profis den Hamburger SV.

„Gideon ist ein Profi, der in seinen Jahren beim HSV nicht immer leichte Zeiten erlebt hat. Er hat sich dabei stets professionell verhalten und auch in schwierigen Zeiten in den Dienst der Mannschaft gestellt. Dennoch ist nach einer gemeinsamen Analyse die Entscheidung gereift, dass für seinen weiteren Weg eine Veränderung am besten ist. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft und bedanken uns für seinen langjährigen Einsatz für den HSV“, erklärt Sportdirektor Michael Mutzel. 

Auch Gideon Jung blickt auch noch einmal auf seine Zeit zurück und wünscht dem Verein die Rückkehr in die Bundesliga: „Ich möchte mich beim HSV und seinen Mitarbeitern für die gemeinsame Zeit und Unterstützung in den vergangenen sieben Jahren bedanken. Der HSV ist meine erste Profistation in der Bundesliga gewesen und darauf bin ich sehr stolz. Ich wünsche dem Verein für die Zukunft alles Gute und dass es in der kommenden Saison mit dem Aufstieg klappt.“

U21-Europameister und 143 Pflichtspiele für den HSV

Jung wechselte 2014 von Rot-Weiß Oberhausen zu den Rothosen. Zunächst war er für die zweite Mannschaft vorgesehen, für die er in seiner Premieren-Saison 2014/15 in 23 Spielen auflief und dabei zwei Tore schoss. Durch die guten Leistungen rückte er in der darauffolgenden Spielzeit in den Profikader auf und feierte am 14. August 2015, dem ersten Spieltag der Saison 2015/16, sein Bundesliga-Debüt gegen den FC Bayern München. Es folgten 18 weitere Einsätze in seiner ersten Profisaison. Mittlerweile kann Jung auf 78 Bundesliga-Spiele, zehn DFB-Pokalpartien und 55 Zweitliga-Spiele mit der Raute auf der Brust blicken, in denen er sowohl als defensiver Mittelfeldspieler, als auch in der Innenverteidigung zum Einsatz kam. 

Seinen größten Erfolg feierte der Deutsch-Ghanaer bei der U21-Europameisterschaft 2017, als er mit dem DFB-Team unter Trainer Stefan Kuntz sensationell den Titel holte. Dabei verzeichnete er insgesamt vier Einsätze und stand im Halbfinale gegen England 80 Minuten auf dem Platz.  

Nun wird es Zeit, neue Erfolgsgeschichten auf einem neuen Weg zu schreiben. Der gesamte Verein sagt Danke für sieben intensive Jahre beim HSV und wünscht alles Gute für die Zukunft. Mach‘s gut, Gidi!