skip_navigation

Team

30.03.22

HSV verlängert mit Maximilian Rohr

Der 26-Jährige erhält einen neuen Zweijahresvertrag bei den Rothosen. 

Der Hamburger SV hat mit dem nächsten Profi die Weichen auf eine gemeinsame Zukunft gestellt: Defensivallrounder Maximilian Rohr erhält einen Zweijahresvertrag als Lizenzspieler und bleibt den Rothosen damit bis Sommer 2024 erhalten. Der 26-Jährige war im September 2020 vom FC Carl Zeiss Jena zum HSV gewechselt und war dort für die Regionalliga-Mannschaft vorgesehen. Zur laufenden Saison 2021/22 rückte Rohr in den Profi-Kader auf und kam in den ersten sechs Pflichtspielen immer zum Einsatz, ehe ihn eine komplexe Muskelverletzung außer Gefecht setzte. Am vergangenen Spieltag bei Fortuna Düsseldorf (1:1) feierte Rohr dann sein Comeback. „Maxi hat gerade zu Saisonbeginn gezeigt, dass er mit seiner Vielseitigkeit und Physis ein wichtiger Bestandteil für unser Team sein kann. Wir freuen uns, ihn auch in Zukunft in unseren Reihen zu wissen und sehen seine sportliche Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen“, betont HSV-Sportdirektor Michael Mutzel. Auch Maximilian Rohr freut sich über die weitere Zusammenarbeit und erklärt: „Ich freue mich, weiterhin ein Teil des HSV sein zu dürfen. Ich habe mich hier seit meiner Ankunft sehr wohlgefühlt und mit meinen ersten Zweitliga-Spielen den nächsten Schritt gemacht. Es ist mein großes Ziel, daran nach der Verletzungspause jetzt anzuknüpfen und der Mannschaft bestmöglich weiterzuhelfen.“

Schritt für Schritt nach oben 

Maximilian Rohr kam am 27. Juni 1995 in Bad Friedrichshall (Baden-Württemberg) zur Welt. Bei der örtlichen TSG Heilbronn begann er mit dem Fußballspielen und wurde anschließend bis 2011 in der Jugend des Karlsruher SC ausgebildet. Mit dem FC Astoria Walldorf und VfB Eppingen folgten zwei weitere Jugendvereine. Für letzteren lief Rohr auch erstmals im Herrenbereich in der Landesliga auf. Über Stationen bei den Oberligisten SSV Reutlingen 05 (2016-18) und SGV Freiberg (2018-19) landete der mit 1,93 Meter großgewachsene Mittelfeldspieler, der auch als Innenverteidiger einsetzbar ist, zur Saison 2019/20 beim damaligen Drittligisten FC Carl Zeiss Jena. Nach dem Abstieg des ostdeutschen Traditionsclubs wechselte Rohr im September 2020 zum HSV, wo er sich über die Regionalliga-Mannschaft hoch zu den Profis spielte und dort nun auch längerfristig unter Vertrag steht.