skip_navigation

Team

02.10.20

HSV verleiht Opoku an Jahn Regensburg

Der Hamburger SV verleiht den 21-jährigen Offensivspieler für die Saison 2020/21 an den Liga-Konkurrenten SSV Jahn Regensburg.

HSV-Offensivspieler Aaron Opoku wechselt für die Laufzeit der Saison 2020/21 auf Leihbasis zum Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Darauf verständigten sich Clubs und Spieler kurz vor dem Ende der Transferperiode. "Aaron hat durch seine Leihe zu Hansa Rostock einen großen  Entwicklungsschritt gemacht und sich in der 3. Liga bewiesen", erklärt HSV-Sportdirektor Michael Mutzel. "Diese Entwicklung möchten wir weiter vorantreiben. Die Leihe zum SSV Jahn Regensburg sehen wir als nächsten Schritt, sich auch eine Liga höher zu beweisen und zu entwickeln." Am Freitag (2.Oktober) hatte der gebürtige Hamburger seinen Medizincheck beim Jahn bestanden und wird ab sofort für den SSV spielen. "Wir wünschen Aaron viel Erfolg und werden stets im ganz engen Austausch bleiben", so Mutzel abschließend.

Aaron Opoku wechselte bereits 2011 als Zwölfjähriger in den Nachwuchs des HSV, den er bis zur U19 durchlief. Anschließend wurde der in Hamburg geborene Rechtsfuß in die U21 der Rothosen übernommen, für die er 22 Mal in der Regionalliga zum Einsatz kam (2 Tore), ehe er an den FC Hansa Rostock verliehen wurde. An der Ostsee setzte sich der Angreifer durch und absolvierte als Stammkraft 33 Partien in der 3. Liga (5 Tore). Nach einem Kurzeinsatz bei seinem Zweitliga-Debüt zum Saisonstart des HSV gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) einigten sich Opoku und die HSV-Verantwortlichen nun auf ein erneutes Leihgeschäft – dieses Mal innerhalb der Liga. Der HSV wünscht Aaron Opoku viel Erfolg.