skip_navigation

Stimmen zum Spiel

22.10.21

"In dieser Mannschaft herrscht ein besonderer Spirit"

In der vierten Minute der Nachspielzeit gewinnt der HSV in Paderborn und macht damit sich und seinen Trainer Tim Walter mächtig stolz. Die Stimmen zum Spiel.

Selten hat man eine Gefühlsexplosion so sehr gespürt und gehört wie in dieser vierten Minute der Nachspielzeit. In der nämlich hatte Tommy Doyle, den sein Trainer Tim Walter ebenso wie die beiden Vorbereiter Manuel Wintzheimer und David Kinsombi eingewechselt hatte, zum 2:1 getroffen und damit an diesem Freitagabend den späten, aber verdienten Auswärtssieg des HSV beim SC Paderborn perfekt gemacht. Und dann gab es kein Halten mehr: Mannschaft, Staff und Trainer wurden in diesem Augenblick und vor allem wenige Augeblicke später nach dem Abpfiff zu einer riesigen Jubeltraube, denn diesen Dreier hatten sich die Rothosen mit einem tollen Spiel gegen ebenfalls überzeugende Paderborner hart erkämpft und redlich verdient. Die Stimmen zu diesem echten Spitzenspiel.

Tommy Doyle: Wir hatten zuletzt einige Spiele, in denen wir den Sack nicht zugemacht haben, umso mehr freuen wir uns jetzt darüber, dass wir es heute geschafft und uns belohnt haben. Dass ich wie schon in Aue in den letzten Minuten entscheidend einwirken konnte, freut mich mich persönlich natürlich extrem. Selbstverständlich wünsche ich mir, noch mehr zu spielen, aber so ist es im Fußball: Wenn du die Chance bekommst, dann musst du da sein, und das ist mir heute nach dieser großartigen Vorarbeit von Kinso glücklicherweise gelungen. Dieser Sieg ist extrem wichtig für uns als Mannschaft!

Sebastian Schonlau: Es war ein schweres Spiel, zumal es auch vom Kopf her nicht einfach war nach dieser Serie von Unentschieden. Und dann vergeben wir wieder so viele Chancen und kassieren auch noch aus dem Nichts wieder das 1:1. Das war natürlich ein richtiger Dämpfer, und danach hatte Paderborn dann eine starke Phase und einige Chancen. Aber glücklicherweise haben wir mit Ferro einen richtig guten Keeper und sind ins Spiel zurückgekommen – und Tommy hat uns dann erlöst. Dieser Sieg macht mich wirklich glücklich und auch stolz. 

"Das war heute einfach ein richtig, richtig geiler Sieg!" Jonas Meffert

Jonas Meffert: Das war einfach so geil heute Abend, ein richtig, richtig geiler Sieg! Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, sind verdient in Führung gegangen und haben dann wieder aus dem Nichts den Ausgleich kassiert. Danach war Paderborn besser, wir waren nicht mehr so im Spiel drin, weil unsere Köpfe nach unten gingen, aber wir haben uns wieder reingekämpft und wollten unbedingt dieses Ding gewinnen. Dass es dann am Ende so gelingt, ist natürlich überragend. Als Tommy den Ball von Kinso aufgelegt bekam, bin ich schon direkt jubelnd in Richtung Kurve abgedreht, weil klar war, dass er den jetzt reinmacht. Überragend!

Tim: Walter: Wir sind sehr zufrieden mit uns, weil wir ein tolles Spiel abgeliefert und bis zum Ende, bis zur letzten Minute an uns geglaubt und alles gegeben haben. Paderborn war ein starker Gegner, gegen den man nicht alles verhindern kann, das ist nicht möglich. Aber wir haben es gut gemacht, wenig zugelassen und haben uns erneut so viele Torchancen herausgespielt, hatten aber wieder kein Glück im Abschluss. Doch in dieser Mannschaft herrscht ein ganz besonderer Spirit. Deshalb freuen wir uns riesig über das späte Tor und diesen verdienten Dreier, ganz speziell auch für die Fans, die uns auch heute wieder unfassbar unterstützt haben. Ich bin sehr stolz auf die Performance meiner Mannschaft!