skip_navigation

Team

19.10.22

Jatta und Heyer fallen verletzt aus

Im DFB-Pokal-Duell bei RB Leipzig verletzten sich die beiden HSV-Profis jeweils am Sprunggelenk. Die anschließenden Untersuchungen brachten nun die bitteren Ergebnisse.

Am Dienstagabend (18. Oktober) musste der HSV im DFB-Pokal bei RB Leipzig nicht nur eine 0:4-Niederlage hinnehmen, sondern verlor darüber hinaus während der 90 Minuten auch noch seine beiden rechten Außenbahnspieler. Offensivakteur Bakery Jatta verletzte sich in der 68. Minute unglücklich in einem Laufduell und musste ausgewechselt werden, Rechtsverteidiger Moritz Heyer erwischte es nach einem heftigen Einsteigen von Josko Gvardiol sechs Minuten später.

Am Mittwoch wurden die HSV-Profis im UKE eingehend untersucht, und die Befürchtungen der Hamburger Verantwortlichen, die bereits unmittelbar nach Schlusspfiff schwerwiegende Verletzungen erahnten, bestätigten sich in den MRT-Untersuchungen: Jatta trug demnach einen doppelten Außenbandriss im Sprunggelenk davon, Heyer erlitt ebenfalls einen Außenbandriss im Sprunggelenk sowie eine Zerrung des Syndesmosebandes. Beide werden damit in den kommenden Wochen ausfallen und Trainer Tim Walter vorerst nicht zur Verfügung stehen.