skip_navigation

Verein

20.08.21

Jetzt online: Das neue HSVlive-Magazin!

Die zweite Ausgabe des HSVlive-Magazins für die Saison 2021/22 hält unter anderem Stories über Jonas Meffert, Stephan Ambrosius und Marko Johansson für euch bereit. 

Pünktlich zum zweiten Heimspiel der Saison 2021/22 gegen den SV Darmstadt 98 ist heute eine neue Ausgabe des HSVlive-Magazins erschienen. Darin spricht Titelheld Jonas Meffert über seine Heimat auf und abseits des Platzes. Er verrät, wie er sich im System seines neuen, alten Trainers Tim Walter zurechtfindet und warum er sich als Kölsche Jung ausgerechnet im hohen Norden richtig wohlfühlt. Darüber hinaus spricht Stephan Ambrosius über sein gegenwärtiges Mindset nach seinem zweiten Kreuzbandriss und HSV-Neuzugang Marko Johansson verrät, warum er ausgerechnet im Tor gelandet ist. Außerdem gibt es wie immer viele weitere Stories im Heft - darunter spannende Hintergrundgeschichten über HSV-Fan Manuel Preißinger, der das Volksparkstadion im Maßstab 1:100 nachbaut, und den kürzlich in den Ruhestand getretenen Schiedsrichter-Betreuer Horst Schlösser.

Die monatlich erscheinende HSV-Lektüre ist ab sofort in der HSV-App unter dem Menüpunkt HSVlive“ sowie unter hsvlive.hsv.de digital und kostenfrei abrufbar. Die Printvariante ist zudem in allen HSV Fanshops erhältlich.      

Viel Spaß beim Lesen!

Die Top-Stories der Ausgabe im Detail:

  • „Das Moin ist mittlerweile voll in mir drin!“: Neuzugang Jonas Meffert ist ein Kölsche Jung im hohen Norden. Im HSVlive-Interview verrät der 26-Jährige, warum Norddeutschland mittlerweile zu seiner zweiten Heimat geworden ist und warum er sich im System seines neuen, alten Trainers auch beim HSV prompt wie zuhause fühlt. Ein Gespräch über die Heimat auf und abseits des Platzes.
  • „Ich weiß, dass die Geduld sich auszahlt“:Nach dem zweiten Kreuzbandriss seiner noch jungen Karriere macht Stephan Ambrosius große Fortschritte in Richtung Comeback. Besonders hilfreich sind für den 22-Jährigen hierbei die Erfahrungen, die er nach seinem ersten Kreuzbandriss gesammelt hat. Ein Gespräch über harte Arbeit, positive Gedanken und viel Geduld. 
  • Opa sei Dank!:Mit Marko Johansson konnte der HSV einen jungen, aber bereits erfahrenen Torhüter vom schwedischen Rekordmeister Malmö FF verpflichten, der seine Profikarriere einem Einfall seines Großvaters verdankt.
  • „Die ersten 3.000 von Hand gefalteten Stadionsitze sind im Papierkorb gelandet“: Das Wohnzimmer im eigenen Wohnzimmer in 800 Kilometern Entfernung: Seit knapp sieben Jahren baut HSV-Fan Manuel Preißinger das Hamburger Volksparkstadion im Maßstab 1:100 in seinem Haus in Bayern nach. Im HSVlive-Interview erzählt der 34-Jährige von seiner verrückten Idee, Höhen und Tiefen während der Bauzeit und dem großen Moment der Fertigstellung im Jahr 2022.